Mödlhammer gratuliert Häupl und Zimper zu RGRE-Spitzenfunktionen

Walter Zimper zum Vizepräsidenten des RGRE gewählt

Wien (OTS) - Mit überwältigender Zustimmung wurde der Vizepräsident des Österreichischen Gemeindebundes, Prof. Walter Zimper, gestern, Dienstag, in Maastricht zum Vizepräsidenten des Rats der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE) gewählt. "Das ist eine Auszeichnung und Anerkennung der herausragenden Fähigkeiten Zimpers und eine Würdigung des internationalen Engagements des Österreichischen Gemeindebundes", betonte Gemeindebund-Präsident Bgm. Helmut Mödlhammer, der gleichzeitig eine ebenso herzliche Gratulation an den neuen RGRE-Präsidenten Dr. Michael Häupl richtete. ****

Der Rat der Gemeinden und Regionen Europas ist eine europaweite Organisation der kommunalen und regionalen Gebietskörperschaften. Im RGRE sind 44 nationale Kommunalverbände aus 31 europäischen Ländern zusammengeschlossen. Damit repräsentiert der RGRE rund 100.000 kommunale Gebietskörperschaften. "Es ist beeindruckend, dass ein kleines Land wie Österreich in einer solch wichtigen europäischen Organisation mit Michael Häupl den Präsidenten und mit Prof. Walter Zimper auch einen Vizepräsidenten stellt", so Mödlhammer. "Der Gemeindebund ist in vielerlei Hinsicht in seiner internationalen Arbeit wegweisend, unter anderem haben wir ja auch das "International Communal Network" (ICNW, www.icnw.org) ins Leben gerufen, ein hervorragend funktionierendes Netzwerk der europäischen Gemeinden."

"Ich danke Prof. Walter Zimper für seine Arbeit und sein Engagement und bin stolz darauf, dass er weit über die Grenzen unseres Landes hinweg Anerkennung findet, die sich nun im Amt des RGRE-Vizepräsidenten manifestiert", so Mödlhammer.

Prof. Walter Zimper wurde 1942 in Markt Piesting (NÖ) geboren. Von 1975 bis 2002 war er Bürgermeister seiner Gemeinde, von 1975 bis 1982 Abgeordneter zum niederösterreichischen Landtag. Seit 1999 ist der Vizepräsident des Österreichischen Gemeindebundes. Zimper, der u.a. auch die Fachzeitschrift "Kommunal" herausgibt, ist verheiratet und Vater von fünf Kindern. (schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Gemeindebund
Daniel Kosak (Pressesprecher)
Tel.: +43 1 512 14 80 - 18
Mobil: 0676 / 53 09 362
Mail: daniel.kosak@gemeindebund.gv.at
www.gemeindebund.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGB0001