Eigner: 580.000 Euro für das Stift Klosterneuburg

Land Niederösterreich fördert touristische Attraktivierungsmaßnahmen

St. Pölten (NÖI) - Die Stifte und Klöster Niederösterreichs sind wichtige geistige und religiöse Zentren und behüten wertvolle Kulturgüter, die eine große Anzahl von Besuchern in unser Bundesland bringen. Das Stift Klosterneuburg wird zur Zeit einer Generalsanierung unterzogen. Neben der umfassenden Sanierung des Gebäudes sind auch die Umgestaltung des Museums, die Renovierung des Stiftskellers und die Errichtung einer Biowärmeanlage vorgesehen. Bis zur Sonderausstellung 2008 werden auch Garage, Kassa, Shop und Besuchercafè errichtet bzw. adaptiert. Das Land Niederösterreich stellt dafür rund 580.000 Euro aus Regionalfördermitteln zur Verfügung, berichtet der Landtagsabgeordnete der VP Niederösterreich Willibald Eigner.

Im Rahmen des Umbaus des Eingangsbereiches werden ein neuer Kassabereich geschaffen und ein Besuchercafè errichtet. Im Zuge des Großprojektes Biowärmeanlage wird eine Besuchergarage erbaut, die Platz für 121 Pkw und 12 Busse bieten wird. Durch diese baulichen Maßnahmen wird es möglich sein, bis 2009 rund 200.000 Besucher pro Jahr für das Stift Klosterneuburg zu interessieren, was besonders für die Wirtschaft rege Impulse erwarten lässt, informiert Eigner.

Niederösterreich verfügt über eine Vielzahl an historisch wertvollen Baudenkmälern, die oft nur mit hohem finanziellen Aufwand für die kommenden Generationen erhalten werden können. Das Land unterstützt diese Aktivitäten mit allen Kräften und sorgt so auch für wertvolle touristische Impulse, betont Eigner in diesem Zusammenhang.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001