AVISO: Zivildienstreform: Das wollen die Zivildiener

Vor Reformkommissions-Klausur: Präsentation der Zivildiener-Befragung

Wien (ÖGJ/ÖGB/ÖH/Plattform für Zivil) - Vor der Klausur der Zivildienst-Reformkommission stellt sich die Frage: Was wollen eigentlich die Zivildiener selbst? Was erwarten sie von der Zivildienstreform? Kommen sie mit Bezahlung und Verpflegungsgeld aus, und unter welchen Bedingungen können sie sich eine freiwillige Verlängerung ihres Zivildiensts vorstellen? Die Plattform für Zivildienst hat die Zivildiener befragt und präsentiert am Mittwoch die Ergebnisse der repräsentativen Befragung.++++

BITTE MERKEN SIE VOR:

Was wollen die Zivildiener?
Präsentation der repräsentativen Zivildiener-Befragung

Ihre Gesprächspartner sind:

Christopher Temt, Plattform für Zivildienst
Jürgen Eder, Österreichische Gewerkschaftsjugend (ÖGJ)
Joseph Mussil, Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH)

Zeit: Mittwoch, 15. Dezember, 10 Uhr

Ort: Cafe Stein, Wien 9, Währinger Straße 6-8

Wir würden uns freuen eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihrer Redaktion begrüßen zu dürfen.(fk)

ÖGB, 13. Dezember 2004 Nr. 834

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Kräftner
Tel.: (++43-1) 534 44/290 DW
Fax: (++43-1) 533 52 93
http://www.oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001