SP-Zabrana: Wiener ÖVP braucht sich um Wirtschaftsstandort Landstrasse keine Sorgen machen

Wien (SPW-K) - "Die Wiener ÖVP hat sich um den Wirtschaftsstandort Landstraße bis jetzt keine rasenden Sorgen gemacht - und sie braucht dies auch weiterhin nicht zu tun, diese ist bei der Wiener Stadtregierung und der Bezirksvorstehung in besten Händen", unterstrich Bezirksvorsteher-Stellvertreter Rudolf Zabrana zum heutigen Mediengespräch der ÖVP Landstraße. Die Landstraße sei, so Zabrana, mit einem Angebot von mittlerweile über 70.000 Arbeitsstätten und einem prognostizierten Wachstum von 5% pro Jahr mit weitem Vorsprung auf dem 2.Platz aller Wiener Bezirke nach der City und werde in den nächsten 10 Jahren die Innere Stadt eingeholt haben.

Die Diskussion über die Einkaufszentrum-Widmung in Wien-Mitte erinnere ihn stark an die Diskussion über die Landstraßer "Galleria" in den achtziger Jahren, so Zabrana weiter. Die dort angesiedelten 25.000 m2 wurden seinerzeit von der ÖVP als "Tod der Landstraßer Hauptstraße" angesehen - haben aber die Geschäftsstraße gerettet und heute wieder auf den 5.Platz der Geschäftszentren und auf den 3.Platz der Wiener Einkaufsstraßen (hinter Mariahilfer Straße und Favoritenstraße)zurückgebracht.

Mit Wien-Mitte bzw. W3 und den seit 14 Jahren außer Diskussion stehenden Einkaufsflächen besteht die berechtigte Chance, sogar die Favoritenstraße einzuholen und die Lücke zur Innenstadt zu schließen. Darüber hinausgehend besteht die Gelegenheit - wenn sie von den Landstraßer Geschäftsleuten genützt wird - die 150.000 UmsteigerInnen in Wien-Mitte als Potenzial zu sehen und diese zum Einkaufen in der Landstraße zu gewinnen.

Die moderne Wirtschaft sei jedenfalls, so Zabrana weiter, dynamisch - nicht zuletzt zeige ein Weltkonzern wie Siemens, wie Standorte aufgebaut und wieder verlegt werden. Doch die Stadtplanung und auch die Bezirksvorstehung verschlafe die Entwicklung nicht: so sei bereits 2002 ein Ideenwettbewerb zur "Nachnutzung" von Firmenarealen an der Erdberger Lände eingeleitet worden. Allerdings sei, so Zabrana, die VP Landstraße auch dabei bislang nicht besonders aktiv gewesen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 534 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004