www.help.gv.at jetzt neu und kostenlos in allen MultimediaStations von Telekom Austria

Wien (OTS) - Rund 500 MultimediaStations in ganz Österreich bieten öffentlichen Internet-Zugang - Online-Dienstleistungen des öffentlichen Dienstes als kostenloser Service für alle -Hightech-Ausstattung der Internetstationen von apc interactive -Ideale Kombi-Werbefläche für Outdoor- und Online-Werbung mit Plakat in der Internet-Telefonzelle

Telekom Austria erweitert das Angebot ihrer rund 500 MultimediaStations in über 200 Gemeinden in ganz Österreich: Durch eine Kooperation mit dem Bundeskanzleramt stehen der gesamten Bevölkerung jetzt in allen neuen Telefonzellen mit Breitband-Internet, den so genannten MultimediaStations, wichtige E-Government Anwendungen, wie die beliebte www.help.gv.at Seite, kostenlos zur Verfügung - 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr.

"Das Bundeskanzleramt möchte mit diesem Kooperationsprojekt die E-Government-Anwendungen allen Bürgerinnen und Bürgern zugänglich machen, und zwar kostenlos und insbesondere jenen, die über keinen eigenen Internetzugang verfügen. Die MultimediaStations sind hervorragend dazu geeignet, E-Government-Dienste leichter erfahrbar und nutzbar zu machen, Informationen abzurufen oder Amtswege elektronisch abzuwickeln. Darüber hinaus freue ich mich, dass ein österreichisches Unternehmen diese herausragende Innovationsleistung entwickelt hat und damit neue Chancen im Bereich der Informations-und Kommunikationstechnologien öffnet", so Franz Morak, Staatssekretär für Kunst und Medien.

Österreichweiter Ausbau der Breitband-Infrastruktur

Das größte Telekommunikationsunternehmen Österreichs startete im vergangenen Jahr mit dem bundesweiten Ausbau der MultimediaStations. Bis 2006 sollen insgesamt 1.300 Telefonzellen in Internetstationen umgewandelt werden. Diese bieten allen Bürgerinnen und Bürgern eine besonders einfache und kostengünstige Möglichkeit, neben dem Telefon das Internet zu nutzen. In Gemeinden sind diese öffentlichen Infosäulen ein wichtiger Teil der öffentlichen Infrastruktur.

"Auch all jene, die noch keinen Internetzugang haben, können jetzt kostenlos von unterwegs den digitalen Amtshelfer im Netz nutzen, um sich auf einen Blick über alle Bürgerdienste zu informieren, und nebenbei die Vorteile von Breitband-Internet kennen lernen. Wir sehen dies auch als wichtigen Beitrag im Kampf gegen die digitale Kluft in der Bevölkerung", erklärt Ing. Mag. Rudolf Fischer, Vorstandsdirektor Telekom Austria AG.

Zusätzlich zur Errichtung der MultimediaStations engagiert sich Telekom Austria laufend für den Ausbau ihres Breitbandnetzes. Der urbane Raum ist bereits flächendeckend mit ADSL versorgt. Seit 2001 sind die Vermittlungsstellen aller österreichischen Bezirkshauptstädte und die größeren Städte ausgebaut - insgesamt rund 900 Vermittlungsstellen. Damit haben heute bereits 86% der österreichischen Haushalte Zugang zu breitbandigem Internet über ADSL.

MultimediaStation mit innovativer Technik von österreichischen Spezialisten

Das leistungsfähige und robuste Industriecomputer-System der MultimediaStation wurde vom österreichischen Spezialisten für Multimedia-Payphones, der Firma apc interactive solutions ag, entwickelt. Das Gerät besteht neben einem Rechner auch aus einer integrierten Webcam, einem Telefonhörer und einem Monitor mit bruchsicherem Panzerglas. Dieses outdoor-taugliche System ist weltweit einzigartig.

"Die Geräte ebenso wie die Software für den Betrieb, die Fernwartung und das Content-Management, die Verwaltung der Geräte, Inhalte und Werbeschaltungen wie auch das Vermarktungskonzept wurden in jahrelanger Entwicklungs- und Pilotierungsarbeit von apc interactive entwickelt und in enger Kooperation mit Telekom Austria perfektioniert. Das größte Augenmerk wurde auf Sicherheit im Internet und Stabilität durch das speziell entwickelte Betriebssystem gelegt", so Dipl. HTL-Ing. Rudolf Bulant, CEO apc interactive solutions ag.

Die neue Telefonzelle zeichnet sich durch eine hohe Bedienungsfreundlichkeit aus und erleichtert dadurch den Einstieg für Computer-Neulinge: So unterstützt ein Online-Telefonbuch bei der Rufnummernsuche, und die Menüführung - auch auf Englisch abrufbar -erfolgt über einen (digitalen) Touchscreen. Durch einfaches Antippen des Bildschirms wird die gewünschte Information abgerufen. Mehr Informationen zur MultimediaStation sowie die komplette Standortliste gibt es unter www.multimediastation.at.

Cross-Media - Von der Outdoor-Werbung direkt ins Internet

Als Exklusivpartner von Telekom Austria vermarktet die heimatwerbung GmbH, ein Tochterunternehmen der epa-Holding, moderne und hinterleuchtete Plakatflächen - so genannte City Lights - über die Zukunftsgeneration der Telefonzelle. Das bietet der werbetreibenden Wirtschaft erstmals die Kombinationsmöglichkeit von Outdoor- und Onlinewerbung und eine öffentliche, interaktive Plattform auch für lokale Angebote.

"Als größtes österreichisches Außenwerbeunternehmen ist es unser erklärtes Ziel, in die qualitative Weiterentwicklung unserer Medien zu investieren. Mit rund 2.000 neuen City Light-Flächen an besten urbanen Frequenz-Standorten können wir zukünftig unseren Kunden ein noch attraktiveres City Light-Angebot bieten", freut sich Dr. Heinrich Schuster, Geschäftsführer der epa - Europäische Plakat- und Außenwerbeholding GmbH. "Wir sind stolz, durch unsere Partnerschaft mit Telekom Austria das Ausbauprogramm der neuen Telefonzellen-Generation rasant vorantreiben zu können. Erste erfolgreiche Cross-Media-Kampagnen bestätigen bereits unseren innovativen Weg."

Unter dem Link www.telekom.at/multimediastation finden Sie Bilder zur MultimediaStation zum Download. Im Laufe des Vormittags folgen Bilder von der heutigen Pressekonferenz.

Rückfragen & Kontakt:

Telekom Austria AG
Unternehmenskommunikation
Ing. Martin Bredl
Tel: 059 059 1 11001
Fax: 059 059 1 11090
martin.bredl@telekom.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TEL0001