Strasser-Rücktritt: Für SP-Ambrozy Fahnenflucht

Ambrozy: Platter als Strasser-Nachfolger völlig ungeeignet

Klagenfurt (SP-KTN) - Scharfe Worte für den Rücktritt von Innenminister Strasser findet der Kärntner SP-Chef LHStv. Peter Ambrozy: "Für mich ist der Rücktritt des gescheiterten ÖVP-Ministers Fahnenflucht." Strasser sei sachpolitisch auf allen Ebenen deutlich gescheitert, so Ambrozy und weiter: "Die Exekutivbeamten haben Minister Strasser bei den Personalvertretungswahlen ja bereits ihr Zeugnis ausgestellt, wie es ausgefallen ist, wissen wir alle." Die negative Kriminalitätsentwicklung ist für den Kärntner SP-Chef ein weiterer Beleg, der das Scheitern von Innenminister Ernst Strasser im Innenressort besonders deutlich macht.

Für Ambrozy ist Günther Platter (V) als Innenminister und Nachfolger von Ernst Strasser (V) völlig ungeeignet. "Minister Platter hinterlässt im eigenen Ressort zahlreiche ungelöste Probleme, ich halte ihn nicht für geeignet ein so wichtiges Ressort wie das Innenministerium positiv zu managen", so Ambrozy abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mario Wilplinger
Pressesprecher der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 Fax: 0463/577 88 86
mario.wilplinger@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001