"Vorarlberger Nachrichten" Kommentar: "Von Gourmets und dummen Schülern" (Von Kurt Horwitz)

Ausgabe vom 07.12.2004

Wien (OTS) - Wenn Du nicht mehr weiterweißt, gründe einen Arbeitskreis: Das war die Strategie von Bruno Kreisky. Die jetzige Regierung kopiert das skrupellos: Pensions-, Zivildienst- und Verfassungsreform wurden und werden auf diese Art totgeredet, und jetzt kommt noch eine Reformdialog-Kom-mission übers kranke Bildungssystem dazu.
Bestes Beispiel für die Sinnlosigkeit solcher Monsterkommissionen ist der Österreich-Konvent: Dort wurde gerade eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die den im Diskussionsschlamm steckenden Reformschlitten wieder flott machen soll.
Dabei wissen unsere Politiker ganz genau, wie Entscheidungen schnell und kompetent zu treffen sind: Vor einigen Monaten hat das Parlament eine Kommission eingesetzt, der die Vertreter aller Parteien und einige wenige, handverlesene Experten angehört haben. Sie nannte sich "Gourmet-Kommission" und sollte einen neuen Pächter für die Cafeteria des Hohen Hauses finden.
Die Mitglieder dieser Mini-Kommission wussten, worum es geht, sie waren entscheidungsfreudig und auch entscheidungsbefugt. Wie man hört, sind mit dem Ergebnis alle zufrieden. Ob das auch für die Monster-Bildungsreformkommission von Ministerin Gehrer gelten wird, ist anzuzweifeln.

Rückfragen & Kontakt:

Vorarlberger Nachrichten
Chefredaktion
Tel.: 0664/80588 382

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVN0001