Knafl: Beitrittsverhandlungen mit Türkei müssen ergebnisoffen sein!

Wien (OTS) - "Die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei müssen ergebnisoffen sein", so Stefan Knafl, Bundesobmann des Österreichischen Seniorenbundes, zur aktuelle Diskussion in der Türkei-Frage.

Knafl betont, dass die Türkei eine historische Aufgabe in der islamischen Welt habe, indem sie beweisen kann, dass ein islamischer Staat sehr wohl Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Gleichberechtigung der Geschlechter und Religionsfreiheit zur Maxime ihrer Staatsführung macht. Die Türkei hat in zahlreichen Bereichen bereits große Fortschritte erzielt. So wurde im August 2002 die Todesstrafe in Friedenszeiten abgeschafft; Haftbedingungen wurden verbessert und es gab auch Verbesserungen im Hinblick auf die Gleichstellung der Geschlechter. Dennoch ist die aktuelle Situation in vielen Punkten nach wie vor unbefriedigend, wie z.B. bei der Kinderarbeit, und entspricht noch lange nicht dem EU-Standard.

"Die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen darf aber auf keinen Fall einen automatischen Beitritt bedeuten, sondern ist als erster Schritt zu einer möglichen stärkeren Integration der Türkei in die Europäische Union zu sehen", stellt Knafl abschließend klar.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Mag. Michael Schleifer
Tel.: (01) 40126/154

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001