Symphoniker ab 2006 im Theater an der Wien

Mailath-Pokorny, Geyer und Streicher unterzeichnen Vertrag fürs Theater an der Wien neu

Wien (OTS) - Als "Verwirklichung einer Vision" bezeichnete am
Montag Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny die Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages zwischen dem Theater an der Wien und Wiener Symphonikern. "Die Einbindung der Wiener Symphonikern als "Hausorchester" im Theater an der Wien ist eine Aufwertung für das Orchester, das nun erstmals in seiner Heimatstadt auch Opern spielen wird", so Mailath-Pokorny, "damit wird auch eine neue Ära für das Theater an der Wien eingeleitet". Der Kooperationsvertrag beginnt mit dem Jahr 2007, während des Mozartjahres 2006 seien aber bereits zwei Opern mit den Symphoniker im Theater an der Wien geplant.

Roland Geyer, Intendant des Theater an der Wien, gab gleichzeitig auch die Kooperation mit dem Radio Symphonie Orchester (RSO) und dem Arnold Schoenberg Chor, ebenfalls ab dem Jahr 2007, bekannt. Konkrete Verhandlungen mit dem Klangforum seien derzeit am Laufen. Rudolf Streicher, Präsident der Wiener Symphoniker versicherte, die Konzerttätigkeit der Symphoniker würde dadurch nicht eingeschränkt.

rk-Fotoservice: http://www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) sas

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Saskia Schwaiger
Tel.: 4000/81 854
sas@gku.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0022