Strache: U-Bahnpolizei statt "Schwarzkappler" in jedem Zug

ÖVP-Vorschlag lauwarm - 120-köpfige Truppe gefordert

Wien (OTS) - Wien, 06.12.04 (fpd) - Es ist zwar nett, dass sich
die Wiener ÖVP nun auch dem Thema Sicherheit in der U-Bahn widmet, nachdem sie jahrelang weggesehen hat. Der Vorschlag, mit fahrscheinkontrollierenden Wagenbegleitern der Kriminalität in den Stationen und Zügen Herr zu werden, ist jedoch bestenfalls lauwarm. Der Wiener FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache fordert daher erneut eine U-Bahnpolizei mit einer Mannschaftsstärke von 120 Beamten, die später auf 450 (für alle Öfffis) ausgeweitet werden soll. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: 4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002