VHS Hietzing: Ausreise für Rentiere und Engel

Wien (OTS) - Ungeliebte Weihnachtsmänner und Engelchen haben seit Jänner dieses Jahres in der Volkshochschule Hietzing eine Heimat gefunden. Die VHS Hietzing hat ein artgerechtes Übersommern garantiert. Alle sind wohlauf, wenngleich die Unterbringung nicht der Norm entsprochen hat, denn in den Kästen und Schachteln ist es eng geworden. Ab 6. Dezember ist es AUS mit dem Exil. Jetzt müssen sie wieder in die Haushalte die Engel, Weihnachtsmänner Schneemänner und Rentiere, um Stimmung zu verbreiten: Weihnachtsstimmung. Wer noch Bedarf hat kommt einfach in der Volkshochschule Hietzing (13.,Hofwiengasse 48) vorbei und nimmt mit was er/sie brauchen kann. Eine kleine Spende genügt.

Die Aktion der Volkshochschule Hietzing, ungeliebte Weihnachtsmänner und Engelchen nicht wegzuwerfen war auf breite Zustimmung gestoßen in einigen Kisten lagerten die Objekte die unliebsamen Geschenken von Verwandten und Freunden zufrieden zwischen Seidenpapier und ihresgleichen.

Also ab 6. Dezember ist das Exil für Kitsch in der Volkshochschule Hietzing geöffnet. Objekte können gegen eine kleine Spende mitgenommen werden und dürfen ab Jänner wieder deponiert werden. Die Größe der Objekte darf jedoch 30 Zentimeter nicht übersteigen.

rk-Fotoservice: http://www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) vhs

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Tel. 01 804 55 24
Dr. Robert Streibel

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010