ARBÖ: Feiertag in Österreich und Italien sorgt für Staus an den Grenzen

Wien (OTS) - Wie der ARBÖ-Informationsdienst meldet, wird es am kommenden Mittwoch zu Staus an den Grenzen in den Osten kommen. Da der Feiertag Maria Empfängnis nicht in Ungarn, Slowenien und Tschechien begangen wird, sind die Geschäfte geöffnet. Daher werden viele Autofahrer diesen Einkaufstag im Ausland nutzen, erklären die Verkehrsexperten des ARBÖ. Nickelsdorf (H), Kleinhaugsdorf (CZ) und Drasenhofen (CZ) sind die am häufigsten angefahrenen Grenzübergänge. Daher raten die Experten des ARBÖ über kleinere Granzübergänge wie Laa/Thaya (CZ) oder Pamhagen (H) auszuweichen. Wer trotzdem über die Stauzonen fahren möchte, sollte in seiner Reiseplanung bis zu 2 Stunden einkalkulieren.

Informationen zum aktuellen Verkehrsaufkommen, sowie Straßenzuständen erhalten Sie beim ARBÖ-Informationsdienst unter der Telefonnummer 050 123, im Internet unter www.verkehrsline.at oder im ORF-Teletext auf Seite 431.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Haider, Stefan Sauer
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002