Etikettenschwindel "Behindertengleichstellungsgesetz"!

Wien (OTS) - Der aktuelle Entwurf des Behindertengleichstellungsgesetzes entspricht in den wesentlichen Punkten nicht den Forderungen der Menschen mit Behinderung.

Wenn dieser Gesetzesentwurf in Kraft tritt, wird das Ziel der Gleichstellung eindeutig verfehlt.Dennoch soll er gegen den Willen der Betroffenen durchgesetzt werden.

Ankündigung der Pressekonferenz für

Datum: Dienstag, 7. Dezember 2004 um 10 Uhr Ort: Cafe Landtmann Dr. Karl Luegerring 4, 1010 Wien TeilnehmerInnen: Mitglieder des Aktionsbündnisses "Österreich für Behindertenrechte"

Rückfragen & Kontakt:

Irmgard Kurz
Integration:Österreich, ungehindert behindert
Mobil: 0699/105161529
irmgard.kurz@ioe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007