PV-Wahlen: Darabos gratuliert FSG zu fulminantem Wahlerfolg

"Schallende Ohrfeige für Neugebauer und Regierung"

Wien (SK) "Hoch erfreut" zeigte sich
SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos über den Ausgang bei den Personalvertretungswahlen der Beamten, bei denen die FSG starke Zugewinne für sich verbuchen und voraussichtlich auch die absolute Mehrheit der Liste ÖAAB-FCG brechen konnte. "Ich gratuliere der FSG sehr herzlich zu diesem fulminanten Wahlerfolg, den sie sich aufgrund ihrer exzellenten Arbeit redlich verdient hat", betonte Darabos am Donnerstag Abend gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Als "geradezu sensationell" bezeichnete der SPÖ-Bundesgeschäftsführer das Ergebnis bei der Exekutive, wo die FSG zum ersten Mal in der Geschichte die Mehrheit bei der Gendarmerie haben wird. ****

Das Ergebnis bei den PV-Wahlen sei zugleich "eine schallende Ohrfeige für ÖAAB-Obmann Neugebauer und die Bundesregierung", hielt der SPÖ-Bundesgeschäftsführer weiters fest. Auffällig sei, so Darabos, dass im Bundeskanzleramt, im Innenministerium und im Finanzministerium die ÖVP-Gewerkschafter ganz massive Verluste erleiden mussten. Dies sei ein "klares Indiz" dafür, dass die BeamtInnen in diesen Ressorts mit der Politik der dortigen Ressortverantwortlichen und mit ihren Arbeitsbedingungen "höchst unzufrieden" sind, so Darabos. Am meisten ausschlaggebend für das Ergebnis sei jedoch gewesen, dass sich die FSG-Personalvertreter "unermüdlich und mit großem Einsatz für die BeamtInnen eingesetzt haben", so Darabos abschließend. (Schluss) ps

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0024