Christine Jones & Jonesmobile & Soundpainting in OSAKA

Wien (OTS) - Wie heute vom japanischen Veranstalter SAORI HIROBA bekannt gegeben wurde, wird die Wiener Sängerin Christine Jones mit ihrer Formation JONESMOBILe Österreich vom 11. bis 15. Dezember 2004 beim Asian and Pacific VSArts Festival in Osaka 2004 vertreten. Im Mittelpunkt steht dabei das von Jones entwickelte Projekt "Soundpainting".

Soundpainting ist die simultane Umsetzung von Jazz in Linie, Farbe und Form. Dem Publikum wird das Erlebnis geboten, seine Klangassoziationen spontan in Malerei umzusetzen.

Christine Jones präsentiert seit 1985 diese multimediale Aktion des Soundpaintings auf unzähligen Konzerten und Workshops rund um den Globus. Sie ist mit dieser Interaktion ein fixer Bestandteil der Organisation Very Special Arts International der John F. Kennedy-Stiftung in Washington D.C. und hat dabei u.a. schon mit Michael Douglas, Michael Jackson oder Arnold Schwarzenegger, zusammen gearbeitet. VSA wurde 1974 von Jean Kennedy Smith, der jüngeren Schwester John F. Kennedys, gegründet, um allen Menschen die gleiche Chance in der Kunst zu geben.

"Es ist für mich eine besondere Freude und Ehre mit meiner künstlerischen Arbeit Österreich International zu vertreten", zeigt sich Jones begeistert. "Integration aller Menschen - ob behindert oder nicht - und Integration aller Kunstformen in deren Leben ist meine Maxime." Neben Jones agieren beim heurigen Festival u.a. Modezampano Kenzo Jo, US-Stardesigner Hiro Yamagata und Top-Architekt Tadashi Andoh .

Rückfragen & Kontakt:

leisure communication
Isi Schrammel
0676/844862600

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0004