Die besten mobilen Anwendungen bei den Ericsson Application Awards 2004 gekürt

Düsseldorf (OTS) - Gavitec AG, Wayfinder Systems AB, Artificial Life Inc. und Softhouse Nordic AB heißen die Gewinner der Ericsson Mobile Application Awards 2004. Sie wurden am Mittwoch abend in Zürich zu den besten Anwendungen in den Kategorien Geschäfts-, Informations-, Spiele- und Unterhaltungsanwendungen gewählt.

In der erstmals weltweit ausgeschriebenen Preisverleihung wählten 400 begeisterte Zuschauer aus der Telekommunikationsbranche per SMS Lavasphere von der deutschen Firma Gavitec AG - mobile digit zur besten Geschäftsanwendung. Bei ihr handelt es sich um einen fortschrittlichen Barcode und 2D Code Reader fürs das Handy. Beste Informationsanwendung wurde mit Wayfinder EuroNavigator ein ausgewachsenes, GPS-basiertes, sprachunterstütztes Navigationssystem fürs Mobiltelefon.

Großen Anklang fand in der Spielekategorie der Preisträger Artificial Life Inc. aus Hong Kong. Sein V-girl kombiniert Simulations- und Rollenspielelemente interaktiv mit dem Leben des Spielers, beispielsweise per mobilem Chat mit der virtuellen Heldin. Wesentlich einfacher, aber wie der Erfolg in Norwegen, wo sich bereits 112.000 Menschen dafür begeistern, zeigt nicht weniger attraktiv ist Twin Factor der Softhouse Nordic AB aus Schweden. Hier sagt einem das Handy, welchem Prominenten man am ähnlichsten sieht. (Ob vor oder nach dem Schminken ist nicht bekannt.)

In der von Ericssons CEO Carl-Henric Svanberg eröffneten Veranstaltung hatten sich die 12 besten aus über 200 Kandidaten jeweils für fünf Minuten live mit ihrer neuen Anwendung dem Publikum und einer Jury präsentiert. Der Jury gehörten neben Bill Gajda von der GSM Association, Vertreter der Kooperationspartner Sony Ericsson und Swiss International Airlines, Warner Music International, unter anderem auch zwei Schweizer Teenager an.

Anwenderfreundlichkeit und Attraktivität für den Konsumenten standen denn auch im Mittelpunkt der Kriterien für die Wahl der Sieger. Darüber hinaus bildeten Alltagstauglichkeit, Innovation und Geschäftspotential, die auschlaggebenden Kriterien für die Qualifikation als Finalist.

Die 12 Finalisten hatten am heutigen Donnerstag zusammen mit einigen weiteren ausgewählten Applikationsentwicklern aus der Ericsson Mobility World Gelegenheit, im Rahmen einer Inhouse-Veranstaltung bei Ericsson ihre am Abend geknüpften Geschäftskontakte mit Mobilfunkbetreibern und Vertretern der Medienindustrie zu vertiefen. Die Ericsson Mobile Application Awards haben im vierten Jahr ihres Bestehens auch auf globaler Ebene ihre Bedeutung für die Mobilfunkindustrie bestätigt.

"Überall in Europa wird gerade 3G (UMTS) kommerziell gestartet. Da kommt es immer stärker auch auf Anwendungen, für die sich die Verbraucher begeistern, an. Ihre Zufriedenheit, ob als Geschäfts-oder Privatnutzer bestimmt letztlich, wie erfolgreich Netzbetreiber, Ausrüster wie auch die Contentindustrie im Mobilfunk der nächsten Generation sein werden. Die Ericsson Mobile Application Awards zeigen, dass die Applikationsentwickler weltweit eine großartige Kreativität dabei an den Tag legen, dies Wirklichkeit werden zu lassen, mit Anwendungen die jetzt schon marktreif sind," zieht Carl-Henric Svanberg, President und CEO von Ericsson Bilanz.

HINTERGRUND:

Ericsson Mobile Application Awards 2004

Best Mobile Enterprise Application:
Gavitec AG - mobile digit (Deutschland): Lavasphere
Die deutsche Firma Gavitec AG mobile digit präsentierte mit Lavashpere eine sehr komfortable mobile Barcode-Leser-Lösung, die unter anderem gut für Produktinformationen oder mobile ticketing genutzt werden kann. Wenn ich heute über das Internet ein Konzertticket kaufe, bekomme ich es entweder per Post zugeschickt oder muss mir einen Barcode ausdrucken und möglichst unverknickt mit zur Kino- oder Konzertkasse bringen. Warum nicht gleich den Barcode oder einen 2G Code aufs Handy schicken und vom Handy an der Kasse auslesen lassen?

Best Mobile Information Application:
Wayfinder (Schweden): Wayfinder EuroNavigator
Wayfinder ist ein ausgewachsenes, GPS basiertes, sprachunterstütztes Navigationssystem fürs Handy oder besser noch Smartphone. Das bereits in einigen europäischen Ländern auf dem Markt befindliche Produkt macht sich bei der Positionierung GPS und Zellenpositionierung im Mobilfunk zu Nutzen. Darüber hinaus greift es auf umfangreiches Kartenmaterial und Inhalte zurück, die viele wichtige Informationen wie Hotels, Parkplätze, Poststellen oder Fremdenverkehrsbüros bis auf die Hausnummer genau anzeigen. Im Gegensatz zu vielen im Auto eingebauten Navigationssystemen auf CD bleibt Wayfinder immer aktuell und kann sogar Verkehrsnachrichten mit berücksichtigen. Warum also noch ein Zusatzgerät, wenn man sein Handy sowieso immer dabei hat?

Best Mobile Gaming Application:
Artificial Life Inc (Hong Kong) - V-girl
V-girl heißt das Spiel der in Hong Kong ansässigen Software Firma Artificial Life Inc. Es demonstriert eindrucksvoll, dass Rollenspiele wie Die Sims nicht auf PC und Game Konsole beschränkt bleiben müssen, sondern großes Potential für das Handy haben. Vor allem wenn man Elemente aus dem eigenen wirklichen Leben wie live Chats ins Gameplay integriert. V-girl soll auf allen UMTS Handys lauffähig sein.

Best Mobile Entertainment Application:
Softhouse Nordic AB (Schweden): Twin Factor
Hat Ihnen schon mal jemand gesagt, dass Sie Charlize Theron ähnlich sehen? Wenn nicht, wird es bald ihr Handy tun. Twin Factor der schwedischen Softhouse Nordic AB vermisst das Gesicht und gleicht die Daten von ihrem Foto per MMS mit einer Datenbank voller Prominenten Antlitze ab. Das Angebot ist in Norwegen bereits verfügbar. Dort haben sich innerhalb der ersten sechs Monate bereits 115.000 der insgesamt 4 Millionen Mobilfunkteilnehmer für Twin Factor entschieden. Bleibt die Frage, in welcher Rolle sie Charlize Theron ähnlich sehen?

Ericsson definiert und gestaltet die Zukunft des mobilen Internet und der multimedialen Breitbandkommunikation und stattet seine Kunden mit den führenden Technologien aus. Ericsson bietet seine innovativen Produkte in mehr als 140 Ländern an.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Ericsson GmbH (Deutschland)
Lars Bayer
Tel.: +49-211-534-2692
Mobil: +49-172-2175 211
Fax: +49-(0)211-534-1431
E-Mail: de.presse@ericsson.com

Ericsson AG (Schweiz)
Pressestelle
Rolf Weiss
Tel.: +41-1-807 23 10
Mobil: +41-79 221 26 19
Fax: +41-1-807 23 48
E-Mail: ch.presse@ericsson.com

Ericsson Austria GmbH (Österreich)
Pressestelle
Gerhard Gindl
Tel.: +43-1-811 00 40 46
Mobil: +43-664 10 07 38 4
Fax: +43-1-811 00 11 40 46
E-Mail: at.presse@ericsson.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0011