WOLFMAYR: AUSGLIEDERUNG DES FACHBUCH-ANKAUFES IST ERSTKLASSIGER ERFOLG!

ÖVP-Kultursprecherin: Vor einem einzigen Vertrag geht die Buchbranche nicht in die Knie!

Wien, 2. Dezember 2004 (ÖVP-PK) Als "erstklassigen Erfolg" bezeichnet ÖVP-Kultursprecherin Abg. Dr. Andrea Wolfmayr die Ausgliederung des Ankaufes von Fachbüchern, den sie gemeinsam mit Wirtschaftskammer-Generalsekretär Mitterlehner aushandeln konnte. "Das ist ein großer Schritt für die kleinen und mittleren Unternehmen, die zu einem großen Teil den Buchhandel ausmachen", so Wolfmayr heute, Donnerstag, zu dem entsprechenden Beschluss im gestrigen Finanzausschuss. ****

"Angesichts dieses großen Erfolges ist das ewige Jammern von SPÖ-Kultursprecherin Muttonen für mich noch unverständlicher", ergänzte Wolfmayr. "Erfahrungsgemäß kann es bei einer so speziellen Materie oft recht lange dauern, bis Verhandlungen mit allen nötigen Beschlüssen unter Dach und Fach sind. Wichtig ist, einen guten und dauerhaften Konsens zu erzielen, der dem richtigen Kreis zugute kommt, wie es in dieser Materie der Fall ist. Dass der Vertrag mit Morawa zustande gekommen ist, ist eine zu akzeptierende Tatsache -davor geht die Branche sicherlich nicht in die Knie", betonte Wolfmayr, selbst Buchhändlerin in Graz.
(Schluss)

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0013