SPÖ Jagsch: "Die Hernalser SPÖ besitzt kein Haus, aus dem Post-Pensionisten geworfen werden"

Wien (SPW-K) - "Die SPÖ ist nicht Eigentümerin der von der ÖVP angesprochenen Wohnhäuser am Rande des Postsportplatzes", erwidert der Hernalser SPÖ-Klubobmann Peter Jagsch auf Aussagen des ÖVP-Bezirkspolitikers Juraczka. "Hätte Herr Juraczka einen Blick in das Grundbuch gemacht, hätte er den Adressaten seiner Forderungen gefunden und sich seine üblen Vorwürfe gegen die SPÖ sparen können".

"Wenn es in den Wohnhäusern tatsächlich Unregelmäßigkeiten bei der Auflösung von Mietverträgen gibt oder gar Mietspekulationen vom neuen Besitzer, helfen den Mieterinnen und Mietern die Mieterschutzverbände, beispielsweise die Mietervereinigung", erklärt Jagsch. Vielleicht könne aber auch Juraczka tätig werden: neuer Eigentümer der Wohnhäuser sei eine Genossenschaft, die der ÖVP nicht fern stehen soll.

Im übrigen erinnert Jagsch den Hernalser ÖVP-Bezirksparteiobmann, die Flächenwidmung sei M E H R H E I T L I C H im Gemeinderat beschlossen worden. "Die Flächenwidmung am Rand des Postsportplatzes ermöglicht zukünftig eine Aufwertung des Grätzels. Die ÖVP leistet den dort Wohnenden keinen guten Dienst mit ihrer Fundamental-Opposition", sagt Peter Jagsch. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 534 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10005