Wiener Ehrenzeichen für "Karl Kraus der Architekturkritik"

Wien (OTS) - "Man kann ihn wohl als den Karl Kraus der Architekturkritik bezeichnen" sagte heute Planungsstadtrat DI Rudolf Schicker anlässlich der Verleihung des Silbernen Ehrenzeichens für Verdienste um das Land Wien an den Leiter des Architekturzentrums Wien (AzW) Mag. Dietmar Steiner. An der Verleihung nahmen auch Kulturstadtrat Dr. Andreas Mailath-Pokorny sowie dessen Amtsvorgänger Dr. Peter Marboe teil.

Schicker hob Dietmar Steiners Leistungen in der Architekturkritik ebenso hervor wie die in der Architekturvermittlung. Besonders erwähnte er den Aufbau und die Führung des Architekturzentrums zu einer Einrichtung mit Weltruf. Der Stadtrat erinnerte auch daran, dass mit Dietmar Steiner ein besonders engagierter Kämpfer für die Wiener Arena als Einrichtung einer demokratischen Kultur geehrt wird.****

Der Geehrte verwies auf die oft heftigen Auseinandersetzungen zwischen Traditionalisten und Modernisten in dieser Stadt Wien, "der ich verdanke, dass ich in der Welt davon erzählen darf, dass auch in pseudo-liberalen Zeiten Werte wie Gemeinwirtschaft hochgehalten werden, die dazu beitragen, dass es einen so hohen Standard an allgemeiner Lebensqualität gibt".

Steiner äußerte abschließend den Wunsch, die Stadt Wien möge sich um die Sicherung des in Belgrad befindlichen Archivs des in Wie lebenden früheren Belgrader Bürgermeisters und Architekten Bogdan Bogdanovich annehmen. (Schluss) lf

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Lothar Fischmann
Tel.: 4000/81 418
fis@gsv.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0017