Hietzinger Grüne gegen Supermarkt-Projekt

~ Anträge gegen Riesen-Supermarkt bei gestriger Bezirkevertretungssitzung ~

Wien (OTS) - "Die Pläne für einen Riesen-Supermarkt an der Versorgungsheimstraße/Ecke Steinlechnergasse in Alt-Lainz gefährden auf Grund des drohenden Kaufkraftabflusses die Nahversorger im Grätzl und würden zu einem Verkehrschaos führen", kritisiert Gerhard Jordan, Klubobmann der Hietzinger Grünen, das Vorhaben, einen Hofer-Supermarkt mit rund 900 m2 Fläche an der Verbindungsbahn im 13. Bezirk zu errichten.

Bei der gestrigen Sitzung der Bezirksvertretung hatten die Grünen einen Antrag gestellt, in dem der Bezirksvorsteher ersucht wird, die Forderungen der BürgerInnen zu unterstützen, darunter:
- Verhandlungen zwecks Findung eines Ersatzstandortes,
- die Erstellung eines Verkehrskonzeptes unter Einbeziehung von betroffenen AnrainerInnen,
- keine LKW-Anlieferungen in den Nachtstunden,
- Tonnagebeschränkung auf 7,5 Tonnen,
- Lärm- und Schadstoffmessungen durch unabhängige Stellen auf Kosten des Betreibers.

ÖVP und SPÖ lehnten eine Annahme des Antrags ab und wiesen ihn der Verkehrskommission zu. Einstimmig angenommen wurde hingegen ein Mehr-Parteien-Antrag, der die Verordnung einer Wohnstraße in der Steinlechnergasse fordert.

"Durch den nahen Bahnschranken, die Baustelle des Lainzer Tunnels und die Nähe von Schule, Pfarrheim und Pfarrkindergarten ist der vorgesehene Standort für einen zusätzlichen Verkehrserreger denkbar ungeeignet. Deshalb sollte alles unternommen werden, um die Errichtung des Riesen-Supermarktes zu verhindern", so Jordan.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Grüner Klub im Rathaus, Tel. 4000-81821

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002