Sonderausstellung im Rauchfangkehrermuseum

Eröffnung Donnerstag (2.12.) Nachmittag

Wien (OTS) - Ab kommenden Sonntag (5.12.) zeigt das
Rauchfangkehrer Museum (4., Klagbaumgasse 4) die Sonderschau "Porträts - Miniaturen - Karikaturen", die bis 19. Juni 2005 laufen wird. Feierlich eröffnet wird die Schau bereits heute, Donnerstag, um 17.00 Uhr.

Inhaltlich zeigt die Schau sowohl Bilder prominenter Persönlichkeiten des 18. und 19. Jahrhunderts (etwa Prinzessin Charlotte von Belgien, Gemahlin des Erzherzog Maximilian), wie auch unbekannte Porträts (etwa einen Rauchfangkehrer in einer Winterlandschaft) anonymer Künstler. Die präsentierten Objekte variieren sowohl in der Größe - so wird auch eine Miniatur in Größe eines Daumenagels gezeigt - , wie auch die verwendete Maltechnik unterschiedlich ausfällt.****

Wertvolle Miniaturen - Spöttische Karikaturen

Gleichsam als Vorwegnahme des heutig gebräuchlichen Passfotos dienten viele Miniaturen als liebevolle Erinnerung an eine geliebte Person. Entsprechend aufwendig und kostbar sind teils auch die Rahmungen der gezeigten Klein-Bilder, die man nicht selten an einer Halskette direkt am Körper trug. Bemerkenswert sind auch insgesamt neun Original-Zeichnungen des auch heute noch bekannten Karikaturnisten Fritz Schönpflug, der durch Schaffung "österreichischer Charaktere" bekannt wurde. Weiters sind auch Werke von Josef Carl und Emil Hübl zu sehen.

o Rauchfangkehrer Museum "Porträts-Miniaturen-Karikaturen" 5.12. bis 19.6.05 4., Klagbaumgasse 4 Öffnungszeiten: Sonntag 10.00 bis 12.00 Uhr Der Eintritt ist frei.

rk-Fotoservice: http://www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) hch/

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Günter Stern
Tel.: 734 35 40

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011