E-Control weist Anschuldigung der unsachgemäßen Netztarifprüfungen entschieden zurück

Stromnetztarife werden nach objektiven Kriterien festgelegt

Wien (OTS) - Der Behauptung des Kärntner Landesenergieversorgers Kelag, bei der Festsetzung der Stromnetztarife würde "politischen Wünschen" nachgekommen, tritt der Geschäftsführer der E-Control GmbH, DI Walter Boltz entschieden entgegen: "Die Höhe der Netztarife wird von der unabhängigen Energie-Control Kommission in einem umfassenden Ermittlungsverfahren festgelegt. Für politische Begehrlichkeiten bleibt in diesem objektiv geführten Verfahren kein Platz."
Auch hatte die Kelag, so wie die anderen betroffenen Netzbetreiber ebenfalls, mehrfach die Gelegenheit zu umfangreichen Stellungnahmen, die in dem Verfahren auch angemessen berücksichtigt wurden.

Die in Aussicht genommenen Netztarifanpassungen, die sich aus der Kostenstruktur der Netzbetreiber errechen, können einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, den Wettbewerb am österreichischen Energiemarkt zu verstärken und liegen somit auch im Interesse der Verbraucher. Der Ankündigung der Kelag, die Netztarife rechtlich bekämpfen zu wollen, sieht Walter Boltz gelassen entgegen und meint dazu: "Das ist ihr gutes Recht!"

Rückfragen & Kontakt:

E-Control
Mag. Bettina Ometzberger
Tel.: 01-24 7 24-202

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004