"Neues Volksblatt" Kommentar: "Gesättigt" (Von Markus Ebert)

Ausgabe vom 2. Dezember 2004

Linz (OTS) - Finnische Kinder können gratis in der Schule essen. Damit ist natürlich nicht erklärt, warum Finnland bei der OECD-Bildungsvergleichsstudie PISA vorne mitmischt. Aber die Tatsache, dass ein kostenloses Essen angeboten wird, lässt einen anderen Rückschluss zu: Finnlands Kinder sind noch nicht so gesättigt wie der Nachwuchs hier zu Lande. Möglicherweise ist in einem Land, dessen BIP pro Kopf unter dem EU-Schnitt liegt, auch der Hunger nach Bildung noch größer als in einem wohlstandsgesättigten Österreich mit einem BIP über dem EU-Schnitt. Die Selbstverständlichkeit, mit der Bildung von der Volksschule bis zur Universität konsumiert werden kann, hat wohl überdies ein wenig träge gemacht. Aus der PISA-Studie freilich den Schluss zu ziehen, unsere Kinder seien die Deppen Europas, ist Unfug - wie nicht zuletzt die immer wieder herausragenden Ergebnisse bei diversen Schülerolympiaden zeigen. Ernster zu nehmen ist da schon der Einwurf von Rektor Skalicky, wonach es gerade im Bereich der Naturwissenschaften an Motivation fehle. Hier muss tatsächlich schleunigst neuer Bildungshunger geweckt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt
Chefredaktion
Tel. 0732/7606 DW 782
volksblatt@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001