Einigkeit im Parlament zu Schwerpunkten der Gesundheitsreform

Schweitzer: Großer Erfolg liegt in gesetzlicher Verankerung der Prävention!

Wien (OTS) - Staatssekretär Mag. Karl Schweitzer, Chefverhandler der FPÖ für die Gesundheitsreform, freute sich heute über die weitgehende Einigkeit und Zustimmung im Gesundheitsausschuss. Besonders die 15a Vereinbarung, mit dem Struktur- als auch Präventionspaket, bringe mittel- und langfristige Verbesserungen für das bestehende System.

Mit der Schaffung von Gesundheitsplattformen würden länderübergreifende Schwerpunkte in der Gesundheitsversorgung gesetzt, finanzielle Mittel gebündelt und die Doppelgleisigkeit in der medizinischen Versorgung vermieden. Mit dem Qualitätssicherungsgesetz wären medizinische Dienstleistungen in hoher Qualität für alle Österreicherinnen und Österreicher im gleichen Ausmass gewährleistet.

Besonders wichtig sei dem blauen Staatssekretär, dass es zum ersten Mal mit einer Systemreform gelungen sei, das Thema Prävention in den Vordergrund zu stellen. Denn die Zielsetzung könne nicht darauf ausgerichtet sein, optimal zu reparieren, sondern soviele Krankheiten wie möglich zu vermeiden, so Schweitzer.
"Mit dem Präventionspaket ist es uns gelungen, den ersten großen Schritt von den Kranken- zu den Gesundenkassen zu machen".

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat für Sport
Mag. Alexandra Natmessnig
Tel.: ++43 1 53 115 4062
Fax: ++43 1 53 115 4065
alexandra.natmessnig@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STS0001