SP-Wutzlhofer: "Erfreulich, dass sich Wiener ÖVP in aktuelle Bildungsdiskussion einschaltet!"

Mehr als ein Drittel der Wiener Kinderbetreuungsplätze ist durch soziale Staffelung gratis

Wien (SPW-K) - "Es ist erfreulich, dass sich die Wiener ÖVP in die aktuelle Bildungsdiskussion einschaltet", reagierte heute der Wiener SPÖ-Gemeinderat Jürgen Wutzlhofer auf die Forderung der ÖVP Wien nach Sprachintegration. "Die Frage der Förderung von Kindern ist sehr wichtig und in erster Linie auch eine Bundesangelegenheit. Deshalb wird die Wiener Vizebürgermeisterin die Unterschrift gerne entgegennehmen und an die zuständige Bildungsministerin und FPÖ-Familienstaatssekretärin weitergeben."****

Es wäre begrüßenswert, wenn mit Hilfe der Wiener ÖVP österreichweit eine Verbesserung der Betreuungs- und Bildungssituation für Kinder erreicht werden könnte - "und sie sich beispielsweise für die von ihren RegierungskollegInnen gestrichene Kindergartenmilliarde einsetzen würde", so Wutzlhofer weiter. "Was Wien betrifft, ist die Stadt bei der Kinderbetreuung in allen Bereichen Vorreiterin." Grundsätzlich gelte, je früher Kinder in den Kindergarten kommen, "desto besser ist es für sie und somit für uns alle. Und aufgrund der sozialen Tarifgestaltung in Wien können sie es auch tun - mehr als ein Drittel der Kinderbetreuungsplätze ist hier gratis, weniger als ein Drittel der Eltern bezahlt überhaupt den vollen Beitrag. Alle Angebote sind unabhängig von der Staatsbürgerschaft!"

Der derzeitiger Stand in Wien sei, "dass rund 20 Prozent der Kinder in Wiens Kindergärten nicht die österreichische Staatsbürgerschaft haben, insgesamt aber rund 16 Prozent der Wiener Bevölkerung keinen österreichischen Pass haben. Das bedeutet, dass unser Angebot bereits gut angenommen wird!" schloss Wutzlhofer. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Mobil: 0664 826 84 31
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10008