Rausch: Auch weiche Drogen machen weiche Birnen

JVP NÖ gegen Verharmlosung

St. Pölten (NÖI) - Bettina Rausch, Landesobfrau der Jungen Volkspartei Niederösterreich (JVP NÖ), verurteilt jede Verharmlosung von Drogen. Angesichts der traurigen Tatsache, dass vor kurzem der achte Todesfall durch Drogen in Niederösterreich innerhalb der letzten Wochen bekannt wurde sagt JVP-Landesobfrau Bettina Rausch:
"Auch weiche Drogen machen weiche Birnen. Und allzu oft sind weiche Drogen Türöffner zu einer Szene, wo auch härtere Substanzen konsumiert werden."****

Sie fordert die Sozialistische Jugend und die Grünen auf, ihre Kampagnen zur Verharmlosung von Drogen und Sucht augenblicklich einzustellen, weil "acht Drogentote innerhalb von kurzer Zeit wohl Grund genug sind."

Gleichzeitig tritt sie auch für eine seriöse Herangehensweise an das Thema ein. "Information, Prävention und Aktion müssen die Schwerpunkte sein, um Sucht und Drogenmissbrauch zu verhindern. Vor allem muss man bei den Gründen ansetzen, warum Jugendliche zu Drogen greifen. Probleme in der Familie, in der Schule oder am Arbeitsplatz oder einfach Defizite im Freizeitangebot sind häufige Ursachen dafür."

"Wir wissen auch, dass Jugendliche, die sich nicht in Vereinen engagieren, viermal so häufig zu illegalen Drogen greifen und auch doppelt so stark alkoholgefährdet sind. Dies zeigt deutlich, dass die JVP NÖ, wie auch viele andere Jugendorganisationen in unserem Land, ein wesentlicher Baustein im Kampf gegen Sucht und Drogen ist," betont JVP-Landesobfrau Bettina Rausch.

Das Land Niederösterreich setzt mit den Streetwork-Projekten, der Fachstelle für Suchtvorbeugung, 65 regionalen Alkohol-, Drogen- und Suchtberatungsstellen und vielen Angebote für Eltern sehr wertvolle Initiativen, die - unter Einbindung von Jugendlichen und Jugendorganisationen - weiter ausgebaut werden müssen.

Abschließend betont Rausch noch, dass es nichts bringt, jugendliche Konsumenten in die Kriminalität zu schicken. Vielmehr müssen wir ihnen helfen und sie unterstützen, Auswege aus ihren persönlichen Krisen zu finden. Gerade ein Freundeskreis wie der in einer Jugendorganisation kann dafür sehr wertvoll sein.

Rückfragen & Kontakt:

JVP Niederösterreich
Christian Tesch
0699 11010895

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0004