NEWS: Jetzt macht sich auch der ÖFB für Rapids Steffen Hofmann stark.

Präsident Friedrich Stickler im NEWS-Interview: "Er wäre sicher eine große Bereicherung für das Nationalteam."

Wien (OTS) - Im "Ländermatch" um den Rapid-Star Steffen Hofmann zwischen Deutschland und Österreich meldet sich nun erstmals der ÖFB offiziell zu Wort. Präsident Friedrich Stickler bietet in einem Interview mit der morgen erscheinenden Ausgabe von NEWS dem Mittelfeld-Strategen von Rapid an, im österreichischen Nationalteam zu spielen. Stickler: "Ich bin mir sicher, dass er für das Team eine große Bereicherung wäre." Bezüglich der dafür notwendigen Einbürgerung des Deutschen, der mit einer Österreicherin verheiratet ist, meint Stickler: "Das ist Sache der Behörden. Aber ich bin fest davon überzeigt, dass er ganz schnell grünes Licht bekommen würde."

Die Zeit drängt tatsächlich, da auch der deutsche Fußballbund überlegt, den talentierten Youngster schon im Frühjahr ins Team einzuberufen. Damit jedoch wäre Hofmann nicht mehr für Österreich spielberechtigt.

Der Markwert des Kickers, der maßgeblich am derzeitigen Höhenflug des Rekordmeisters Rapid beteiligt ist, wird von Experten mittlerweile auf über drei Millionen Euro geschätzt.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0003