Wettbewerb Ökomanagement TOP-Organisationen

Sobotka zeichnete Vorzeigeunternehmen aus

St. Pölten (NLK) - Im Rahmen von Ökomanagement, dem 1998 von den Landesräten Ernest Gabmann und Mag. Wolfgang Sobotka ins Leben gerufenen NÖ Umweltsystem für Wirtschaft und Verwaltung, wurden gestern im NÖ Landhaus in St. Pölten jene Unternehmen ausgezeichnet, die heuer an einem der niederösterreichischen Programme zur Förderung des betrieblichen und organisatorischen Umweltschutzes teilgenommen haben. Als krönender Höhepunkt wurden zudem die Gewinner des Wettbewerbs Ökomanagement TOP-Organisationen des Jahres 2003/2004 prämiert.

Was die Umweltpolitik betreffe, gehöre Niederösterreich zu den führenden Regionen in Europa, hielt dabei Sobotka fest. Oberstes Ziel von Ökomanagement sei es, die Umwelt- und Klimaschutzaktivitäten niederösterreichischer Betriebe und Organisationen flächendeckend zu fördern, um so Ressourcen zu schonen und Emissionen zu reduzieren. 305 heimische Unternehmen der privaten und öffentlichen Hand hätten sich mittlerweile dem umfassenden Förder- und Ausbildungskonzept unterzogen und diesen Weg auch konsequent fortgesetzt. Damit seien sie Vorzeigeunternehmen für die Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft, so Sobotka.

Als Ökomanagement TOP-Organisationen 2003/2004 ausgezeichnet wurden in der Kategorie Ökomanagement TOP-Starter die Firma Dynea Austria GmbH mit Sitz in Krems, in der Sparte Ökomanagement ON TOP die Firma Flowservice (Austria) GmbH aus Brunn am Gebirge und bei den Ökomanagement TOP-Gemeinden die Stadtgemeinde Eggenburg.

Nähere Informationen bei der Ökomanagement Info-Line unter 02742/9005-19090, e-mail bei@kwi.at und www.oekomanagement.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12175
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001