Weninger: Postämter - Sofortige Offenlegung der Entscheidungsgrundlagen

Schließungen als unternehmerisch kreativ zu bezeichnen ist Schlag ins Gesicht aller NiederösterreichInnen

St. Pölten, (SPI) - "Die Schließung von 93 Postämtern in Niederösterreich als ´unternehmerisch kreativ´ zu bezeichnen und sich dabei auf Kundenwünsche zu berufen ist ein Schlag ins Gesicht aller NiederösterreicherInnen", reagiert SPÖ-Klubobmann LAbg. Hannes Weninger empört auf die Aussagen von Post AG-Generalsekretärin Kickinger in der ORF-Sendung "NÖ-Heute".

Die SPÖ NÖ fordert von der Post AG die sofortige Offenlegung aller wirtschaftlichen Entscheidungsgrundlagen und ein Erhaltungskonzept, statt ausschließlich vom Zusperren zu reden. Für Klubobmann Hannes Weninger ist nun auch die Landespolitik gefordert. "Wir haben auf Initiative der SPÖ einen einstimmigen Landtagsbeschluss, der die Bundesregierung als Post-Eigentümer auffordert, die Schließungswelle zu stoppen. In Einzelverhandlungen werden viele Gemeinden eine schwache Verhandlungsposition gegenüber einem Großunternehmen, wie die Post, haben. Deshalb fordert die SPÖ ein landesweites Konzept und ein Machtwort der Bundesregierung", so Weninger abschließend. (Schluss) ha

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001