Berenberg Bank erneut "Top Vermögensmanager" / Deutsche Bank und Raiffeisen Vermögensverwaltungsbank "Top Performer" / Bank Gutmann Nummer 1 in Österreich

Berlin (ots) - Die Privatbank Berenberg ist "Top-Vermögensmanager" für das Jahr 2005. Wie im Vorjahr erzielte das Hamburger Bankhaus bei "Vermögensmanagement im FUCHSBRIEFE-Test" des Wirtschafts- und Finanzverlages Fuchsbriefe die Bestplatzierung unter 97 Banken. Es folgten

  • Bank Gutmann, Wien
  • Raiffeisenbank Kleinwalsertal
  • Bank Vontobel Österreich, Geschäftsstelle München

Auffällig war das hervorragende Abschneiden der österreichischen Institute, während die Schweizerische Banken den hohen Erwartungen insgesamt nicht gerecht wurden. Weiteres zentrales Testsergebnis: Mit der individuellen Beratung der Banken ist es oft nicht weit her. Auch bei 3 Mio. Euro Anlagesumme werden meist nur Standardlösungen angeboten.

Private Banking Prüfinstanz nahm Tests vor

Erstmalig in dem zum 5. Mal durchgeführten Test zeichnet die Private Banking Prüfinstanz, eine Kooperation von Fuchsbriefe, IQF und der firstfive AG, für die Gesamtauswertung verantwortlich.

In Deutschland liegt die - Berenberg Bank - Hauck & Aufhäuser München - Fürst Fugger Privatbank - M.M. Warburg - Nassauische Sparkasse

vorne.

Im Gesamtclassement Ausland belegen österreichische Banken die ersten fünf Plätze, gefolgt von Hauck & Aufhäuser, Luxembourg. Mit Pictet folgt die erste Schweizerische Bank auf Rang 8.

In Österreich liegen (unter 16 getesteten Instituten) die

  • Bank Gutmann
  • Raiffeisenbank Kleinwalsertal
  • Bankhaus Carl Spängler
  • Raiffeisenbank in Jungholz
  • Raiffeisenbank Lech vorne.

Im Schwerpunkttest am Finanzplatz Wien war die Bank Gutmann unter 13 getesteten Instituten die Nummer 1.

Best Performer: Deutsche Bank und Raiffeisenvermögensverwaltung

Beim Performance-Test der firstfive AG die Performance lieferte die Deutsche Bank zusammen mit der Raiffeisenvermögensverwaltungsbank (Wien) die besten Ergebnisse.

Langzeitwertung

In der Langzeitwertung aller 5 Test mit 222 geprüften Banken liegen Hauck & Aufhäuser Privatbankiers vorne.

Ralf Vielhaber, Chefredakteur Fuchsbriefe, kommentiert als zusammenfassendes Ergebnis der Studie: "Der Klassenunterschied zwischen Privatbanken und Groß-/ bzw. Universalbanken im Private Wealth Management bleibt bestehen. Beim Asset Management erreichen die Großbanken jedoch gleichwertige oder bessere Ergebnisse.

Hinweis: Zur Rezension können Pressevertreter den Report (106 Seiten Din-A4, 45 Euro) kostenlos beim Verlag anfordern und Charts unter www.fuchsbriefe.de/wissenswertes/daten/ranking.pdf herunterladen.

Rückfragen & Kontakt:

Ansprechpartner
Ralf Vielhaber,
Tel: +49 30 28 88 17 -0
ralf.vielhaber@fuchsbriefe.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0004