"Nie wieder sprachlos" in Zeiten der Globalisierung

Wien (OTS) - Werden wir alle aufgrund wirtschafts- und gesellschaftspolitischer Entwicklungen über kurz oder lang zu "Global Playern"? Wie wichtig ist es uns, mitreden und Einfluß nehmen zu können?

Diese Frage stellten sich eine handvoll Studenten, als Österreich gerade dabei war der Europäischen Union beizutreten. Das Mittel zum Zweck konnte nur die Kommunikation sein, was im Vielsprachenbund Europa gar kein so leichtes Unterfangen schien. So war es naheliegend, als ersten Schritt Reisen in diese neue europäische Realität mit dem Erlernen von Sprachen zu verbinden.

Was damit vor über 10 Jahren begann ist heute ein weltweit agierender Sprachreisenveranstalter namens carpe diem Sprachreisen. Spezialisierte man sich anfangs auf Italien und Spanien, wurde die Reisetätigkeit bald auch auf die englisch- bzw. französischsprachige Welt ausgeweitet. Gleich blieb die Begeisterung für die Idee hinter jeder Sprachreise, Land und Leute kennen zu lernen. Nicht "nur" Tourist sein, mitreden und mit Teilnehmern aus aller Welt über den Lauf der Dinge reden, nebenbei Weltstädte erobern oder auf herrlichen Stränden die Alltagsseele baumeln lassen. All dies und mehr formte ein Programm an Sprachreisen, das fast keine Wünsche offen läßt. Dieses Manko zu beheben ist Lebensinhalt und Motivation für das carpe diem-Team. Fortschritte und Ergebnisse dieses erwachsen gewordenen Studentenprojekts sind übrigens auf www.carpe.at zu beobachten.

Rückfragen & Kontakt:

carpe diem Sprachreisen GmbH
Leitermayergasse 43/3, 1180 Wien
Tel.: 01-817 37 80 -0, Fax: 01-817 37 80 26
www.carpe.at , www.gapyear24.com , www.tuttolingua.at

Ansprechperson: Martin Martschnig
mmartschnig@carpe.at , Telefon: Dw 24

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0004