Scheele begrüßt Initiative zur Vernetzung der EU-Umweltpolitik

Wien (SK) Als eine "sinnvolle Initiative zur EU-weiten Vernetzung von Umweltpolitik" begrüßt die SPÖ-Europaabgeordnete Karin Scheele das gestrige Treffen von Abgeordneten aus den Umweltausschüssen aller 25 Mitgliedsstaaten, unter ihnen der niederösterreichische SP-Bundesrat Karl Boden, im EU-Parlament. An der Tagung, wo insbesondere Klimaschutz und eine bessere Umsetzung der EU-Umweltgesetze diskutiert wurden, nahm auch der Generaldirektor des UNO-Umweltprogramms, Klaus Töpfer, teil. ****

"Eine rasche und wirksame Umsetzung der Beschlüsse der Europäischen Union in den Mitgliedsländern ist die Vorraussetzung für eine nachhaltige Umweltpolitik", so Karin Scheele anlässlich des erfolgreichen Gedankenaustausches in Brüssel. "Effiziente Maßnahmen im Umweltbereich kosten viel Geld", betont die Europaabgeordnete, "verabsäumen wir derartige Schritte, werden die Kosten für die Gesellschaft aber langfristig noch viel höher sein". (Schluss) ps/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0015