Borealis schließt Verkauf der Produktionsanlagen in Portugal an Repsol YPF ab

Wien (OTS) - Die Europäische Kommission genehmigte den Verkauf der Borealis Polímeros Lda. (Sines, Portugal) an die in Spanien ansässige Repsol YPF.

Die Transaktion wurde am 30. November abgeschlossen.

Der Verkauf ermöglicht es Borealis, sich auf vier europäische Standorte - Österreich, Belgien, Finnland und Skandinavien - zu konzentrieren und damit die Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern und weiteres Wachstum zu sichern. Die Iberische Halbinsel bleibt weiterhin ein wichtiger Markt für Borealis, das Customer Service Centre in Barcelona wird weitergeführt.

(Näheres dazu auch in der Presseinformation vom 8. Oktober 2004.)

Borealis ist ein führender Kunststoffhersteller, der seinen Kunden Innovationen auf der Basis von Polyethylen (PE) und Polypropylen (PP) Lösungen anbietet. Die Technologie des Unternehmens bildet die Grundlage für zahlreiche Produkte des täglichen Lebens und ermöglicht laufende Innovatio-nen und wegweisende Produktentwicklungen mit Kunststoffen.

Borstar ist ein eingetragenes Warenzeichen der Borealis A/S, Dänemark.

Weitere Informationen finden Sie unter www.borealisgroup.com.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Monika Primenz
Communications Site Austria
Tel.: (01) 701 11-4247 DW
e-Mail: monika.primenz@borealisgroup.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BOR0001