Veranstalter übernehmen Verantwortung beim Alkausschank

Neuer Leitfaden für Rechtssicherheit bei Vereinsfesten

Bregenz (VLK) - Im Rahmen der Initiative "Mehr Spaß mit
Maß", deren Ziel vor allem ein zurückhaltender Umgang mit
Alkohol durch Jugendliche ist, werden laufend neue Impulse
gesetzt. Im Pressefoyer stellte Landesstatthalter Hans-
Peter Bischof heute, Dienstag, ein Handbuch vor, das
Hilfestellungen für die Abwicklung von Festen bietet, wobei
ein wesentlicher Teil dem verantwortungsvollen Umgang beim Alkoholausschank gewidmet ist. Das Handbuch gibt einen ganzheitlichen Überblick und ist unter allen Bezirkshauptmannschaften des Landes einheitlich abgestimmt.
****

Gerade jetzt, da viele Weihnachts- und die
Faschingsfeste vor der Tür stehen, bietet sich die
Präsentation dieses Leitfadens an, sagte Bischof. Bei
Zeltfesten, Bällen, Weihnachtsfeiern usw. kommt es oft vor,
dass die Veranstalter durch Unwissenheit leider nicht
korrekt nach dem Gesetz handeln. Deshalb wurden die
wichtigsten gesetzlichen Rahmenbedingungen für Veranstalter
in übersichtlicher Form zusammengeschrieben. "Es ist uns
wichtig, mit der notwendigen Sensibilität auf jene
Probleme, welche die Veranstalter direkt betreffen,
aufmerksam zu machen", so Bischof.

Gerade im Bereich der Event-Gastronomie – besonders auf Clubbings und auf so genannten Wiesen- bzw. Vereinsfesten –
ist die alkoholische Getränkeabgabe an unter 16-jährige
Kinder und Jugendliche extrem hoch. Der Grund dafür liegt
laut Gemeindeverbands-Vizepräsident Erwin Mohr und
Projektcoach Martin Hefel zumeist darin, dass die
Beschäftigten an den Ausgabeständen zu wenig über die gesetzlichen Rahmenbedingungen informiert sind. "Hier
wollen wir Abhilfe schaffen, aber nicht gleich durch
Abstrafung, sondern zunächst durch Information", so Hefel.

Das Veranstaltungshandbuch beinhaltet neben der
Gewerbeordnung und dem Baugesetz auch das Jugendgesetz, Informationen zu Abgaben und Steuern, Hinweise zum Veranstaltungsgesetz und sonstigen Bestimmungen und vieles
mehr. Die Veranstaltungsmappe kann kostenlos bei der
Stiftung Maria Ebene über eine Anfrage auf der Homepage www.spassmitmass.at bestellt werden.
(gw/tm,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Fax: 05574/511-20137
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0008