Innovative Eigenvorsorge im Rampenlicht - Erfolgreiche Jahrestagung der TVG

Salzburg (OTS) - Mehr als 150 Teilnehmer kamen kürzlich zur Jahrestagung der Treugeld- und Triumph Vermögensplanung GmbH (TVG, www.treugeld.com) ins Hotel Renaissance in Salzburg. Auf dem Programm standen dabei Vorträge von Top-Experten über die neuesten und besten Trends in der Eigenvorsorge.

Hochkarätige Teilnehmer

Die Teilnehmer-Liste an der TVG-Jahrestagung liest sich wie ein "Who is who" der heimischen Finanzwelt. Die beiden Geschäftsführer der TVG, Direktor Leopold Jonas und Wolfgang Jonas, konnten u. a. Vorstandsdirektor Helmut Sobotka von der Capital Invest Bank Austria, Direktor Peter Prinz von der UNIQA oder Kommerzialrat Generaldirektor Dr. Wolfgang Weidl von der Oberösterreichischen Versicherung AG begrüßen.

Gäste lobten TVG-Innovationen

Die Gäste hoben vor allem das hohe Innovationspotenzial der TVG hervor, die seit Firmengründung im Jahr 1970 zu den Pionieren in der privaten Eigenvorsorge zählt. Über 80.000 Kunden in ganz Österreich vertrauen den sicheren Produkten der TVG. Als herausragendes Beispiel nannte Direktor Peter Prinz von der UNIQA den TVG Etappenplan: "Der Etappenplan ist das wohl beste Beispiel dafür, dass sich ein sehr gutes Produkt dreißig Jahre lang praktisch unverändert am Markt behaupten kann." Der TVG Etappenplan ist eine exklusive und patentierte Sparform und dient zur ertragreichen Vermögensbildung und privaten Pensionsvorsorge. Und das bei flexiblen Ansparzeiten, Sparzielsicherheit und uneingeschränktem Erbrecht. Bislang wurden bereits 9,7 Millionen Euro für Pensionen an Etappenplan-Kunden ausbezahlt.

Eigenvorsorge von Kindesbeinen an

Mit dem Kindersparplan hat die TVG nun wieder ein innovatives Produkt präsentiert, für das die Oberösterreichische Versicherung AG als Partner gewonnen werden konnte. "Angesichts der zunehmenden Überalterung unserer Gesellschaft sind die Pensionen für unsere Kinder alles andere als sicher", warnte Direktor Leopold Jonas. "Mit dem Kindersparplan haben wir ein Produkt geschaffen, das unserem Nachwuchs eine wirtschaftlich sorgenfreie Zukunft ermöglicht. Durch die Langfristigkeit dieser Anlageform können die Kinder von heute selbst bei geringen Ansparsummen zu einem gewaltigen Vermögen kommen."

Osteuropäischen Markt im Visier

Mit großem Interesse folgten die Teilnehmer auch den Ausführungen von Alexandre Dimitrov, Osteuropa-Experte bei der Capital Invest. Dimitrov führte den Anwesenden vor Augen, dass in den neuen Beitrittsländern ein enormer Markt für Kapitalanlageformen heranwächst. "In Osteuropa ist das Wirtschaftswachstum doppelt so hoch wie in Westeuropa", so Dimitrov. "Gerade Länder wie Tschechien, Ungarn, Polen oder die Slowakei verfügen über ausgezeichnete Rahmbedingungen für Investitionen. Die Börsen in Ungarn und Tschechien zählen hinsichtlich ihrer Performance sogar zu den Top 10 der Welt."

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Wolfgang Jonas MAS
Tel.: 0662 8766 36 34
Mobil: 0676 8733 10 34
E-Mail: wolfgang.jonas@treugeld.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WEB0001