Riedl zu Post-Plänen: "Flächendeckende Versorgung für unsere BürgerInnen ist das Wichtigste!"

GVV-Präsident verlangt Erhaltung einer guten Infrastruktur im ländlichen Raum

St. Pölten (OTS) - "Im Mittelpunkt aller Maßnahmen müssen immer unsere Bürgerinnen und Bürger stehen", betont LAbg. Mag. Alfred Riedl, Präsident des Gemeindevertreterverbandes der ÖVP. "Uns geht es um eine lebenswerte Infrastruktur für alle Menschen in NÖ, auch für die, die in den kleinen Dörfern abseits der Städte wohnen, und auch für die, die nicht auf ein Auto zurückgreifen können. Alle brauchen Strukturen, die ihnen Sicherheit geben und ihnen ermöglichen, ihr Leben mit den unterschiedlichen Herausforderungen zu meistern."

Riedl betont die Verantwortung der Post AG: "Wir werden uns in Zusammenarbeit mit dem Gemeindebund sehr genau anschauen, ob die Post die Universaldienst-Verordnung einhält." Es müsse auch in jeder der 92 betroffenen Gemeinden "wirklich ernsthafte Gespräche mit den Bürgermeistern geben, bei denen ihnen echte Alternativen angeboten werden", fordert Riedl. Die Bürgermeister sollten auch Einblick in die Bilanz ihrer Postfiliale bekommen.

Riedl betont: "Klar ist für mich: Unsere Bürgerinnen und Bürger dürfen nichts an Servicequalität verlieren." Er werde nicht zulassen, dass die Post sich nicht an die in der Universaldienstverordnung festgeschriebenen Regeln und Pflichten hält.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002