VP-Gerstbach: Belastungen für Bürger durch geplante Hofer-Filiale in Lainz minimieren

Wien (VP-Klub) - Der Hietzinger VP-Bezirksvorsteher DI Heinz Gerstbach verfolgt, wie auch viele Hietzinger Bürger, mit großer Sorge die Planungen der Firma Hofer für einen Supermarkt auf dem ehemaligen Betriebsgelände der Kindermoden Dohnal, Ecke Steinlechnergasse-Versorgungsheimstraße. "Wir kämpfen gemeinsam mit den Anrainern darum, Belastungen durch große Liefer-LKW und Kundenverkehr in erträglichem Maß zu halten", betont Gerstbach.

Außerdem solle die Steinlechnergasse zu einer Wohnstraße erklärt werden. Dadurch könnte man wenigstens von diesen Anrainern den starken Zufahrtsverkehr der Kunden und Lieferanten fernhalten und vor allem den Kindern der nahen Volksschule einen sicheren Schulweg gewährleisten.

"Ich habe bereits deponiert, dass LKW-Anlieferungen erst ab 6 Uhr früh stattfinden dürfen. Am besten sollte jegliche Ladetätigkeit im Inneren des Gebäudes stattfinden, um zusätzliche Lärmbelastungen zu minimieren", hebt Gerstbach hervor. "Viele Anrainer waren bereits persönlich bei mir, denen ich im Rahmen meiner Möglichkeiten selbstverständlich volle Unterstützung zugesagt habe", ergänzt der Hietzinger Bezirksvorsteher.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002