Jugend rettet Leben

Münzsammelaktion an allen BP-Tankstellen Österreichs unterstützt Nachwuchsförderung des Roten Kreuzes

Wien (Rotes Kreuz) - Unter dem Motto "Jugend rettet Leben" läuft von 1. Dezember 2004 bis
31. Jänner 2005 an allen BP-Tankstellen Österreichs eine Münzsammelaktion in Kooperation mit dem Österreichischen Roten Kreuz. Gesammelt werden "altes" Kleingeld wie Schillinge und Groschen, die noch in vielen Haushalten vorhanden sind, aber auch alle anderen Währungen inklusive Euros und Cents. Der Erlös kommt der Nachwuchsförderung und Jugendarbeit des Roten Kreuzes zugute. Mit ihrer Spende unterstützen BP-Kunden die Lebensretter von morgen - und heute: Die zwei am Plakat abgebildeten Mädchen haben dank Ihrer Erste-Hilfe-Ausbildung schon Leben gerettet!
Junge Lebensretterinnen

Ende März 2004 wurden die 16-jährige Bernadette Striedinger und ihre gleichaltrige Freundin Julia Erlacher aus Gmünd im Bezirk Spittal zu Lebensretterinnen. Während einer CD-Aufnahme des Schulchors in der Pfarrkirche Lieseregg konnten die beiden Mädchen einem 17-jährigen Chorkollegen das Leben retten.

Beim Singen bemerkte Julia, dass einer ihrer Mitschüler plötzlich am ganzen Körper zu zittern begann und merkbar schwankte. Der Gymnasiast, der bereits seit längerem an Herzproblemen litt, verlor das Bewusstsein und fiel zu Boden. Die beiden Mädchen - durch ihre Jugendgruppentätigkeit in Gmünd als Ersthelfer ausgebildet -reagierten vorbildhaft. Ohne weiter Zeit zu verlieren, kontrollierten sie vorschriftsmäßig Bewusstsein, Atmung und Kreislauf des Patienten und stellten die Notfalldiagnose "Bewusstlosigkeit". Wie beim Roten Kreuz schon oft geübt, brachten sie ihn in die stabile Seitenlage und führten Schockbekämpfungsmaßnahmen durch. Nach kurzer Zeit trafen der alarmierte Arzt sowie ein Rettungstransportwagen ein. Der Schüler wurde ins Krankenhaus Spittal an der Drau eingeliefert und konnte dort entsprechend behandelt werden.

Für Bernadette und Julia ist ihre aktive Mitarbeit beim Roten Kreuz zu einem wichtigen Bestandteil ihres Lebens geworden. Seit zwei bzw. drei Jahren sind die Mädchen mit Engagement dabei und helfen, wann immer es möglich ist - auch in höchster Gefahr. In ihrer Rotkreuz-Gruppe fühlen sie sich außerdem ganz unter Freunden. Die Aktivitäten der Jugendgruppen sind immer dem Alter der Jugendlichen angepasst.

Die Spendengelder aus der BP-Sammelbox werden zum Beispiel für die Anschaffung von Übungsausrüstung, Finanzierung von medizinischem und pädagogischem Personal, Intensivschulungen für Erste Hilfe oder die Organisation von Tagen der offenen Tür für jugendliche Interessenten verwendet. Die jungen Rotkreuz-Helfer erlangen durch die Ausbildung schon sehr früh Bewusstsein für den Wert menschlichen Lebens und wachsen durch soziale Aktivitäten zu einer Gemeinschaft mit humanitären Grundsätzen zusammen.

Rückfragen & Kontakt:

Bernhard Jany, Österreichisches Rotes Kreuz
Tel.: (01) 589 00-151
eMail: bernhard.jany@roteskreuz.at

Monika Matausch, BP Austria AG
Tel.: (01) 501 61-308
eMail: monika.matausch@at.bp.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK0001