Berufs-WM '05: Österreichs Team fast komplett

Mit den Vorauswahlen in den Berufsgruppen Schönheitspflege und Steinmetz fehlen für das 24-köpfige rot-weiß-rote Team nur noch vier Jugendliche

Wien (PWK874) - Bereits zum 38. Mal jähren sich im kommenden Jahr die internationalen Berufsweltmeisterschaften, die in Helsinki/Finnland über die Bühne gehen werden. Im Rahmen einer Vorausscheidung im Bildungszentrum Süd in Unterpremstätten bei Graz trat Österreichs bester Nachwuchs der Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure gegeneinander an. Die Teilnehmer mussten ein aufwändiges Wettbewerbsprogramm von Fußpflege über Massagetechniken bis hin zu Gesichtskosmetik und Maniküre bewältigen. Zur Siegerin wurde schließlich die Salzburgerin Cornelia Imser vom Institut Hobe/Salzburg gekürt.

Bei der Vorauswahl der Steinmetze in der Berufsschule Wals-Siezenheim traten vergangene Woche ebenfalls die besten Nachwuchsfachkräfte der Branche gegeneinander an. Sie mussten innerhalb von 24 Stunden einen Teil eines ionischen Säulenkapitels aus Kalkstein meißeln. Die Kandidaten hatten dafür zuerst eine Schablone herzustellen und schließlich den Stein mit Presslufthammer, Schlägel und Meißel zu bearbeiten. Für die Bewertung entscheidend waren die Genauigkeit der Ecken, Kanten, Rundungen und Profile sowie der Gesamteindruck. Der Sieger Johannes Mitterbauer aus Mattighofen ist bereits der vierte WM-Teilnehmer seines Ausbildungsbetriebs Mayer & Sohn GmbH/Salzburg.

Nach der Floristin Stefanie Zuckerstätter von Blumen Awender & Awender in Wals, die die Floristenvorauswahl im April gewonnen hatte, stehen somit bereits drei Salzburger im österreichischen WM-Team. (BS)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Presseabteilung
Mag. Bernhard Salzer
Tel.: (++43) 0590 900-4464
Fax: (++43) 0590 900-263
presse@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001