Erber: 5,8 Millionen Euro für das Krankenhaus Scheibbs

Erweiterung Operationssaal und Errichtung Hubschrauberlandeplatz

St. Pölten (NÖI) - Das Land Niederösterreich verfügt über ein ausgezeichnetes Gesundheitssystem und wir in Niederösterreich werden sicherstellen, dass dies auch in Zukunft so bleibt. Im Krankenhaus Scheibbs werden ab Februar/März 2005 umfangreiche Sanierungs- und Umbauarbeiten um die Gesamtkosten von rund 5,8 Millionen Euro durchgeführt. Der NÖ Landtag hat die Planungskosten in der Höhe von rund 680.000 Euro genehmigt, berichtet der VP-Landtagsabgeordnete Anton Erber.****

Im Zuge der Arbeiten wird der Behandlungstrakt im Krankenhaus Scheibbs um einen dritten Operationssaal erweitert, der bestehende OP-Bereich wird adaptiert und auf den modernsten medizinischen Stand gebracht. Der Umbau im Röntgenbereich sieht unter anderem die Errichtung einer zentralen Wartezone für Röntgen und die chirurgische Ambulanz vor. Als weiterer Schritt wird die Einrichtung eines Hubschrauberlandeplatzes erfolgen. Unter dem Landeplatz sind Pkw-Stellplätze geplant, so Erber.

Das Land Niederösterreich hat es sich zum Ziel gesetzt, der Bevölkerung die bestmögliche medizinische Versorgung zu bieten. Ein wesentlicher Punkt der NÖ Gesundheitspolitik ist es, den Ärzten und Mitarbeitern der Krankenhäuser die besten Arbeitsbedingungen zu bieten, denn nur so kann auch den Patienten die qualitativ beste Versorgung garantiert werden. Daher wird Niederösterreich in den nächsten Jahren 772 Millionen Euro in die Qualität und den Ausbau der NÖ Spitäler investieren, betont Erber in diesem Zusammenhang.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Presse
02742/9020-140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001