Pensionsharmonisierung: Walch: Arbeiterkammer soll nicht polemisieren sondern aufklären

Harmonisierung gilt nicht für Beamte im Landes- und Gemeindedienst

Wien, 2004-11-25 (fpd) - "AK-Präsident Johann Kalliauer hat recht, wenn er sagt, dass die Bevölkerung nicht weiß was für sie bei der Pensionsharmonisierung gilt. Jedoch ist er als Präsident der gesetzlichen Interessensvertretung nicht ganz unschuldig, da die Arbeiterkammer nicht wahrheitsgemäß den Inhalt der Pensionsharmonisierung in der Öffentlichkeit darstellt. In Inseraten der AK und des ÖGB sagen sie wider besseren Wissens Abschläge voraus, die in 20 bis 30 Jahren angeblich wirksam werden," stellte der Bundesobmann der Freiheitlichen Arbeitnehmer (FA) NAbg. Max Walch heute fest. *****

"Die AK klärt weder über die Verbesserungen für Frauen auf, noch über die Verbesserungen gegenüber der Pensionsreform 2003, noch über die Verlängerung der Langarbeitszeitregelung (ehemals Hacklerregelung) bis 2014, noch über die geringeren Abschläge bei Schwerarbeit und vieles mehr. Hierzu ist noch zu sagen, dass der ÖGB und die AK bis heute keine Vorschläge über die Tätigkeiten, die in die Schwerarbeiterregelung fallen sollen, erbracht hat. Das ist ein Zeichen, dass sie weiter für die SPÖ Oppositionsarbeit betreiben und polemisieren wollen um nur ja keine Lösungsvorschläge erbringen zu müssen und ständig weiter Kritik an der Regierung üben zu können", sagte Walch.

"Unverständlich ist für mich, dass die AK und der ÖGB die Pensionsharmonisierung auch gefordert haben, bis zum letzten Abdruck in 22 politischen Verhandlungsrunden mitgearbeitet haben, und auch noch mit 98 Prozent der Vorschläge zur Harmonisierung einverstanden waren, und jetzt die Unwissenden spielen. Waren das für AK und ÖGB etwa nur Scheinverhandlungen?", fragte sich Walch.

Abschließend fordert Walch die AK-Präsidenten österreichweit auf, endlich ihrer gesetzlichen Aufgabe gerecht zu werden und die Bevölkerung wahrheitsgemäß über die Pensionsharmonisierung aufzuklären.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Pressedienst

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0002