Obba wer ist das? Einer der meistbeschäftigten Hollywood-Schauspieler in zwei Filmen im ORF

Wien (OTS) - Er ist einer der meistbeschäftigten Schauspieler Hollywoods - und trotzdem kennt kaum einer seinen Namen - Obba Babatundé, "one of Hollywood's busiest actors", wie es in der Branche heißt. Wenn auch zumeist in nur kleineren Nebenrollen an der Seite von Stars wie Anthony Hopkins, Tom Hanks, Eddie Murphy oder Denzel Washington spielte der US-Amerikaner in mehr als 70 Film- und Fernsehproduktionen mit - wobei er dabei offensichtlich keine Probleme hat, für zwei Produktionen gleichzeitig zu arbeiten: So stand er für "John Q" mit Denzel Washington, Robert Duvall und James Woods vor der Kamera und spielte dazu parallel auch in der US-Hauptabendserie "Soul Food" mit. Den heimischen Serienfans von "Dawson's Creek" wurde er in der Rolle des Schuldirektors Mr. Green bekannt. Hollywood-Blockbuster, aus denen man Babatundé kennt (oder auch nicht): "Das Schweigen der Lämmer", Philadelphia" oder - zurzeit in den heimischen Kinos zu sehen - "Der Manchurian Kandidat".

Obba Babatundé: Mit Klaus Maria Brandauer im ORF

Demnächst ist Obba Babatundé in zwei Filmen im ORF zu sehen: Am Sonntag, dem 28. November, wenn er zunächst um 16.05 Uhr in ORF 1 in "Lebenslänglich" an der Seite von Eddie Murphy spielt, und um 1.10 Uhr, ebenfalls in ORF 1, in "Die Geschichte der Dorothy Dandridge" mit Halle Berry und Klaus Maria Brandauer zu sehen ist. Dort stellte er erstmals seine Tanzkünste unter Beweis - den Kritikern fiel es auf - und gefiel's.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002