OeNB - OeNB erweitert ihre "Osteuropaexpertise" um die Nachbarregion Südosteuropa

Wien (OTS) - Wien - (OTS) - Die ehemalige "Ost-West-Konferenz" der Oesterreichischen Nationalbank hat nach nunmehr zehn Jahren eine neuen Namen bekommen: "Conference on European Economic Integration". Damit folgt die OeNB dem künftigen Weg der europäischen Integration. Die heurige Tagung findet vom 28. bis 30. November 2004 im Hotel Mariott in Wien statt und trägt den Titel "South Eastern EUROPEAN Challenges and Prospects".

Die Nachbarregion Südosteuropa ist für Österreich und somit auch für die Oesterreichische Nationalbank von besonderer Relevanz:
Einerseits sind einige dieser Länder für eine nächste EU-Erweiterungsrunde vorgesehen, andererseits ist die österreichische Wirtschaft, allen voran der Bankensektor, in diesem Raum bereits stark engagiert. Thematisch wird ein Bogen von den institutionellen und ökonomischen Rahmenbedingungen in dieser Region über Fragen der für diesen Raum adäquaten Geld- und Währungspolitik bis hin zu den noch zu bewältigenden Herausforderungen gespannt. Die herausragende Präsenz österreichischer Unternehmen in dieser Region wird durch ein Panel "Banking in South Eastern Europe and the Leading Role of Austrian Banks" sowie durch eine weitere Session zum Thema "FDI and Trade as Pivotal Elements for Catching up and Competitiveness" betont.

Nach der Konferenzeröffnung durch Dr. Klaus Liebscher, Gouverneur der Oesterreichischen Nationalbank und EZB-Ratsmitglied, wird der Präsident der Europäischen Zentralbank, Jean-Claude Trichet, seine Keynote-Speech halten. Mit Axel Weber, Präsident der Deutschen Bundesbank und EZB-Ratsmitglied, Erhard Busek, Sonderkoordinator der EU für den Stabilitätspakt in Südosteuropa und Robert Holzmann, Direktor bei der Weltbank, konnten weitere hochrangige Persönlichkeiten als Redner gewonnen werden.

Nähere Informationen über Inhalte und Referenten können dem im Anhang beigefügtem Programm bzw. der Osteuropa-Plattform der OeNB http://ceec.oenb.at entnommen werden.

Rückfragen & Kontakt:

Oesterreichische Nationalbank
Sekretariat des Direktoriums /
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.Nr.: (++43-1) 404 20 DW 6666
http://www.oenb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONB0001