Lopatka: Der 24. November 2002 war ein guter Tag für Österreich

Wir haben dem Spuk der verfehlten SPÖ-Wirtschaftspolitik ein Ende bereitet

Wien, 24. November 2004 (ÖVP-PK) Als "mehr als unglaubwürdig" bezeichnete ÖVP-Generalsekretär Abg.z.NR Dr. Reinhold Lopatka heute, Mittwoch, die Aussagen von SPÖ-Chef Alfred Gusenbauer im Rahmen seiner "Tour der leeren Kilometer". "Wenn Gusenbauer im Zusammenhang mit der Regierungspolitik von 'Spuk' spricht, dann
kann man ihn wohl nur an die verfehlte Wirtschaftspolitik der SPÖ erinnern. Gerade in der Obersteiermark müsste Gusenbauer mit solchen Äußerungen vorsichtig sein. Für die Menschen war der wahre Spuk, dass allein im Verstaatlichtenbereich ein Abbau von 55.000 Arbeitsplätzen unter SPÖ-Regierungen stattfand", so Lopatka. ****

Die ÖVP sei heute vor zwei Jahren mit einem großen Vertrauen gestärkt aus den Wahlen hervorgegangen und setze seitdem als "führende Kraft in der Regierung" gemeinsam mit dem Koalitionspartner die notwendigen Maßnahmen um. "Von der Pensionssicherungsreform über Beschäftigungsoffensiven vor allem für ältere und junge Arbeitnehmer bis hin zur großen Steuerreform:
Wir setzen unsere Reformpolitik im Interesse der Menschen und der Zukunft Österreichs um", so der ÖVP-Generalsekretär abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001