Dorfer zu Gast bei Dorfer im "Donnerstalk"

Die "Donnerstag Nacht" von ORF 1 am 25. November

Wien (OTS) - Alfred Dorfer hat in seinem "Donnerstalk" diesmal
ganz besonders persönliche Einblicke zu bieten: Denn zu Gast ist Alfred Dorfer: Mit sich selbst - alias Florian Scheuba -konfrontiert, macht der selbstkritische Satiriker am 25. November 2004 um 21.55 Uhr in der "Donnerstag Nacht" von ORF 1 eine strenge Abrechung mit seiner Rolle als Komiker vom Dienst. Gezeigt werden unter anderem bisher geheim gehaltene Frühaufnahmen von "Dorfers Donnerstalk", in denen unbeholfene Gags der Anfänger Dorfer und Scheuba mit künstlich eingeblendetem Lachen veredelt werden mussten. Dirk Stermann interviewt einen "Seher" (Christoph Grissemann), der den Sinkflug des Comedystars Dorfer vorhersagt: "Er muss in einer Show Dolly Buster aufessen und wird Dschungelkönig." Außerdem schickt Dorfers Vater (Roland Düringer) Videogrüße aus dem Heim. Schließlich wird es Dorfer 1 (Alfred Dorfer) zu viel an Enthüllungen und er verlässt die Bühne des Audimax, sodass Dorfer 2 (Scheuba) die Sendung neu starten muss. Schließlich kommt auch noch zur Sprache, wie sehr die Mächtigen des Landes jede Woche vor der Ausstrahlung von "Dorfers Donnerstalk" erzittern.

Die weiteren Sendungen der "Donnerstag Nacht" am 25. November in ORF 1:

"Ein echter Wiener geht nicht unter" - 22.30 Uhr
In der aktuellen Folge von Ernst Hinterbergers "Ein echter Wiener geht nicht unter" mit dem Titel "Stille Nacht" weihnachtet es bei der Familie Sackbauer. Mundl (Karl Merkatz) plant am Heiligen Abend ein großes Weihnachtsfest, zu dem auch die Schwiegereltern seine Sohnes Karli (Klaus Rott) zum ersten Mal eingeladen werden sollen. Doch das Ehepaar Werner hat Vorbehalte, vor allem Frau Werner (Ilse Hanel) traut Mundls spontanem Familiensinn nicht und möchte lieber in ihrem Kreis das große Ereignis feiern. Auch bei Onkel Schani (Rudi Schippel) stößt Mundl auf unerwarteten Widerstand. Schani will mit Frau Vejvoda (Julia Gschnitzer) allein den Heiligen Abend verbringen, und auch Tochter Hanni Sackbauer (Erika Deutinger) und ihr Franzi (Alexander Waechter) haben andere Pläne. Alles sieht danach aus, als ob es für Toni (Ingrid Burkhard) und Mundl dieses Jahr ein einsames Fest geben wird - bis Onkel Vitus (Kurt Weinzierl) unerwartet mit einem Christbaum aus Tirol vor der Wohnungstür der Sackbauers steht.

"Die Sendung ohne Namen: Wien" - 23.25 Uhr
Schon Falco sang: "Wien, nur Wien du kennst mich up, kennst mich down", "Die Sendung ohne Namen" widmet sich diesmal voll und ganz der Hauptstadt. So sinniert die Stimme aus dem Off: "Welche Wiener dürfen eigentlich alle in den Bunker, so im Falle eines Falles? Der Nationalrat, das ist klar, der Bundespräsident und seine Frau, der Wiener Erzbischof - und dann? Was ist mit Herbert Prohaska, Niki Lauda oder Richard Lugner? Aber die Frage ist doch, was passiert danach? Wenn nach 25 Jahren noch mal neu angefangen werden muss." Gäste sind diesmal Wolfgang Schlögl, Moritz Bleibtreu, Vera Borek, Thomas Rabitsch, der musikalische Leiter der "Austro-Pop-Show", und Hansi Lang, der am Freitag, dem 3. Dezember, um 21.45 Uhr in der Allstar-Band der "Austro-Pop-Show" in ORF 1 zu sehen ist.

"Six Feet under - Gestorben wird immer: Der verhängnisvolle Ausflug" - 23.55 Uhr
David hält auf einer Konferenz für Bestattungsunternehmen eine flammende Rede, in der er alle unabhängigen Firmen dazu aufruft, sich gemeinsam gegen Kroehner zur Wehr zu setzen. Sein Auftritt wird euphorisch beklatscht. Betrunken vom ausgelassenen Feiern erwischt ihn die Polizei in Begleitung eines alternden Callboys. Brenda und Nate verlassen die Stadt Richtung Las Vegas, um Brendas besitzergreifendem Bruder zu entkommen. Doch nicht mal in Vegas sind sie vor ihm sicher.

"The Osbournes - Cleanliness Is Next to Ozzyness" - 0.50 Uhr
Ozzy ist total davon besessen, alle Haustiere und Bakterien von Sharon fernzuhalten. Zusätzlich müssen sich alle Familienmitglieder einer Grippeimpfung unterziehen, und Jack zeigt Robert eine sehr alte Tradition der Osbournes: Wie mache ich mir Bohnen auf Toast?

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001