Zum Inhalt springen

Interxion wächst zweistellig mit positivem Cash-Flow

Wien (ots) - Interxion, nach eigenen Angaben Europas größter Betreiber von Carrier-neutralen Datenzentren, will im Jahr 2005 beim Umsatz zweistellig zulegen. Als Grundlage für gesundes Wachstum hat das Unternehmen im Oktober erstmals einen positiven Cash-Flow eingespielt. Wie der Betreiber von 20 Datenzentren in elf europäischen Ländern ausdrücklich betont, sind dabei alle Landesgesellschaften und Aktivitäten in vollem Umfang berücksichtigt; Herausrechnungen von weniger erfolgreichen Projekten und finanziellen Altlasten, wie sie in der Branche an der Tagesordnung sind, hat Interxion nicht vorgenommen.

Die positive Entwicklung ist nach Angaben von CEO und President Michel Boussard umso bemerkenswerter, als die Telekommunikation- und Internetbranche, die zu einer der Kernzielgruppen von Interxion zählt, in den letzten drei Jahren eine gravierende Rezession über sich ergehen lassen musste. Als Gegenstrategie hat Interxion neue Dienste wie Managed Services, Desaster Recovery und Business Continuity eingeführt, die vor allem bei Firmenkunden außerhalb der Telekommunikations- und Internetbranche auf Interesse stoßen. Etwa 15 Prozent der Interxion-Kundschaft ist mittlerweile in diesem Sinne branchenfremd; vor drei Jahren hatte dieser Anteil praktisch noch auf der Nulllinie gelegen. Insgesamt bedient Interxion derzeit ca. 700 Kunden.

"Im Unterschied zu Wettbewerbern weist Interxion eine positive Geschäftsentwicklung in allen Ländern auf, in denen wir aktiv sind. Wir halten ein breites Kundenportfolio, das wir sukzessive erweitern und führen erfolgreich neue Services im Markt ein", beschreibt Interxion-CEO Michel Boussard die Eckpfeiler seines Erfolges in einem wirtschaftlich schwierigen Umfeld.

Für 2005 hat Interxion die Weichen auf europaweite Expansion gestellt. Mit 32.000 qm bietet das Unternehmen heute schon die größte Colocation-Stellfläche in Europa an. Dennoch sollen im nächsten Jahr die Kapazitätsgrenzen erreicht und die Stellfläche weiter ausgebaut werden. Hierbei setzt Interxion im Unterschied zu Wettbewerbern nicht darauf "Fläche um jeden Preis" zu vermieten, sondern bietet zu einem marktgängigen Preis höhere Sicherheit und mehr Carrieranbindungen als andere Anbieter und verschafft seinen Kunden damit Wettbewerbsvorteile.

Interxion ist Europas größter Betreiber von Carrier-neutralen Datenzentren und Managed Services. Mit 20 Rechenzentren in Europa unterstützt Interxion mehr als 700 Firmenkunden, darunter Telekommunikationsgesellschaften, Mobilfunkbetreiber und Internet Service Provider. Hinter dem Unternehmen steht eine internationale Investorengruppe mit Baker Capital, Residex, Bear Stearns, BNP Paribas, Goldman Sachs, CSFB und Morgan Stanley, die mehr als 300 Mio Euro in den Aufbau der Interxion-Infrastruktur in Europa investiert hat.

Rückfragen & Kontakt:

Weitere Informationen:
Interxion Österreich GmbH,
Christian Studeny,
Shuttleworthstr. 4-8,
1210 Wien
Tel: 01/290 3636301
Fax 01/2903636380,
E-Mail: christians@interxion.com

PR-Agentur:
Team Andreas Dripke,
Tel.: +49 611 / 97 31 50,
E-Mail: team@dripke.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0012