Zum Inhalt springen

"Professor Capellari" Friedrich von Thun und Ehefrau Gaby "Bei Stöckl"

Weitere Gäste: Freda Meissner-Blau sowie Sepp Holzer

Wien (OTS) - Der Österreicher und Wahlmünchner, Schauspieler Friedrich von Thun, seine Ehefrau Gaby, ehemalige Modedesignerin, die "Mutter der Grünen", Freda Meissner-Blau und der etwas andere Landwirt, Sepp Holzer, sprechen "Bei Stöckl" über blaues Blut, die Suche nach Gott, fremde Herzen, die Sucht nach Politik und das harte Leben auf dem Bauernhof - am Freitag, dem 26. November 2004, um 23.10 Uhr in ORF 2.

Friedrich und Gaby von Thun

Erst der Flohzirkus und fünfundzwanzig Jahre später die Hochzeit:
Schauspieler "Professor Capellari" und Publikumsliebling Friedrich von Thun - seit der Stunde eins gern gesehener "Bullen"-Landrat und vor kurzem im ORF im Kriminalfilm "Der Bestseller: Wiener Blut" zu sehen - und Ehefrau Gaby erzählen "Bei Stöckl", warum sie erst nach einem Vierteljahrhundert zueinander gefunden haben. Die ehemalige Modedesignerin Gaby von Thun hat sich nach einer Sinnkrise auf die Suche nach Gott begeben. In ihrem gleichnamigen Buch ("Auf der Suche nach Gott") befragt sie, unterstützt vom prominenten Ehemann, ausgesuchte Persönlichkeiten wie Senta Berger, Xavier Naidoo und Otto von Habsburg zu ihrem Glauben. Im Gespräch mit Barbara Stöckl klärt Friedrich Graf von Thun-Hohenstein seine Verbindung zum Hause Habsburg auf und erzählt, wie sein Vater - ehemals die rechte Hand des Thronfolgers - auf den Berufswunsch des Sohnes reagierte. Ein Wiedersehen mit Friedrich von Thun gibt es am Samstag, dem 4., bzw. 11. Dezember 2004, um 15.10 bzw. 15.45 Uhr in ORF 2 in der Komödie "Fast ein Gentleman".

Freda Meissner-Blau

Sie galt als die "Mutter der Grünen", als Galionsfigur der Ökologiebewegung und kandidierte in den achtziger Jahren für das Amt des Bundespräsidenten. Vor zwanzig Jahren kampierte sie in eisiger Kälte in den Hainburger Auen, um das Naturparadies für die Nachwelt zu erhalten. "Bei Stöckl" erzählt sie über ihren Kampf gegen das Donaukraftwerk, ihr Leben nach der Politik und warum Politik süchtig machen kann. Außerdem: Vor fünf Jahren unterzog sich Freda Meissner-Blau einer risikoreichen Herztransplantation. Um anderen Herzpatienten Mut zu machen, berichtet sie über diese schwierige Operation und wie es ist, mit einem fremden Herzen zu leben. Mit dem Thema "Hainburger Auen - 20 Jahre danach" befasst sich ein ausführlicher Beitrag in der Sendung "Report" am Dienstag, dem 14. Dezember, um 21.05 Uhr in ORF 2.

Sepp Holzer

Er ist als "genialer Querkopf" der alternativen Landwirtschaft bekannt und wird auch der "Agrar-Rebell" genannt. Auf seinem Bauernhof im Salzburger Lungau gedeihen auf 1.500 Meter Seehöhe Kiwis und Orangen. "Bei Stöckl" berichtet Sepp Holzer von seiner Lebensaufgabe, der Permakultur - eine ökologische Kreislaufwirtschaft, in der Mensch, Tier und Pflanze harmonisch miteinander verflochten sind. Außerdem: Sepp Holzer über seine harte Kindheit auf dem Bergbauernhof und ignorante Nachbarbauern.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006