Zum Inhalt springen

Telekom Austria Verkehrssicherheitstag: Vizekanzler Hubert Gorbach übergibt "Gütesiegel für Verkehrssicherheit" an Generaldirektor Heinz Sundt

Wien (OTS) - Hohe Auszeichnung für Engagement zur Erhöhung der Verkehrssicherheit - Start eines umfassenden internen Verkehrssicherheitsprogramms auf Basis der Europäischen Charta für Straßenverkehrssicherheit - Verkehrssicherheitstag in Telekom Austria Unternehmenszentrale macht den Anfang

"Die Verleihung des Gütesiegels für Verkehrssicherheit ist für Telekom Austria eine ganz besondere Auszeichnung, die unser Engagement für mehr Sicherheit und Verantwortung im Straßenverkehr eindrucksvoll bestätigt", erklärte Generaldirektor Heinz Sundt anlässlich der Überreichung durch Vizekanzler und Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie Hubert Gorbach am 22. November 2004 in der Unternehmenszentrale von Telekom Austria in Wien. "Diese hohe staatliche Anerkennung ist gleichzeitig ein Auftrag, auch in Zukunft wirksame Maßnahmen für mehr Sicherheit auf den Straßen zu setzen", so Sundt abschließend.

"Ich freu mich über das Engagement und die Unterstützung von Telekom Austria im Kampf gegen den Tod auf Österreichs Straßen. Unser ehrgeiziges Ziel, bis 2010 die Anzahl der Verkehrstoten zu halbieren und Unfälle mit Personenschaden um 20% zu reduzieren, können wir nur gemeinsam mit allen wirtschaftlich und gesellschaftlich Verantwortlichen erreichen. Die Initiativen, welche Telekom Austria setzt, gehen weit über die gesetzlichen Mindestanforderungen hinaus und zeigen neue, innovative Strategien im Bereich der Straßenverkehrssicherheit auf", so Vizekanzler Hubert Gorbach.

Telekom Austria sorgt für Sicherheit im Straßenverkehr

Telekom Austria ist mit rund 4.000 Kraftfahrzeugen einer der größten Flottenbetreiber Österreichs. Daher ist das Thema Verkehrssicherheit ein zentrales Anliegen im Unternehmen. Bestärkt durch die hohe Auszeichnung mit dem Gütesiegel und auf der Grundlage der Unterzeichnung der "Europäischen Charta für die Straßenverkehrssicherheit", mit der die Zahl der Verkehrstoten auf europäischen Straßen bis zum Jahr 2010 halbiert werden soll, intensiviert Telekom Austria ihr Engagement für eine verstärkte Bewusstseinsbildung bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr - privat und auch als Benutzer eines Dienstautos.

Verkehrssicherheitstag: Start der Infokampagne "Sicher unterwegs mit Telekom Austria"

Der so genannte "Verkehrssicherheitstag" in der Unternehmenszentrale ist ein erster Höhepunkt der laufenden internen Infokampagne "Sicher unterwegs mit Telekom Austria". Neben einem interaktiven Schulungs-Tool im Intranet und einem eignen Folder zum Thema "Sicher durch den Winter" gehört auch eine Warnweste für jeden Mitarbeiter zu den Maßnahmen dieser Kampagne.

Gestern, am 22. November 2004, nutzten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Raum Wien die Gelegenheit, sich mit dem Thema "Verkehrssicherheit" auseinander zu setzen. Interessante Fachvorträge verschiedenster Unternehmen sowie Institutionen wie z.B. des Kuratoriums für Verkehrssicherheit oder des ÖAMTC lieferten Wissenswertes und praxisnahe Tipps zu Themenbereichen wie Kindersicherheit im Auto, Prinzip des defensiven Fahrens, Erste Hilfe bei Verletzungen von Unfallopfern, zur Unfallvorbeugung (aktive Sicherheit) und zur Abschwächung der Unfallfolgen (passive Sicherheit) sowie zu Sicherheitskonzepten im modernen Automobilbau.

11 Stationen für praxisnahe Information

An den elf im großen Foyer der Unternehmenszentrale errichteten Stationen konnten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Telekom Austria im persönlichen Gespräch mit Experten nicht nur kompetent zu verschiedensten Themen rund um die Verkehrssicherheit (Fahrsicherheit im Verkehrsalltag, Gefahreneinschätzung bei verschiedensten Witterungsverhältnissen, alles rund um die Reifen, Kraftstoffverbrauch, Rechtsinformation etc.) beraten lassen, sondern hatten auch die Möglichkeit, auf verschiedenen Testgeräten und Simulatoren (Reaktionsmessung, Fahr- und Bremssimulator, Überschlagssimulator, LKW-Simulator etc.) realitätsnahe Verkehrssituationen im Test ungefährlich zu erleben.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Telekom Austria AG
Unternehmenskommunikation
Ing. Martin Bredl
Tel: 059 059 1 11001
Fax: 059 059 1 11090
martin.bredl@telekom.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TEL0001