Zum Inhalt springen

Ö1-"Licht ins Dunkel"-Projekt 2004: PlayROB - Robotersystem als Spiel-Assistent für körperbehinderte Kinder

Wien (OTS) - Im Rahmen der ORF-Aktion "Licht ins Dunkel" unterstützt Österreich 1 auch heuer ein spezielles Projekt: den innovativen und vor allem auf Integration setzenden PlayROB - ein von ARC Seibersdorf research GmbH entwickeltes Robotersystem, das körperbehinderten Kindern eigenständiges, aktives Spielen mit herkömmlichem Spielzeug ermöglicht.

Zu Weihnachten werden wieder unzählige Spielsachen über die Ladentische gehen. Dabei wird oft vergessen, dass viele dieser Spielsachen für Kinder mit Behinderungen nicht geeignet sind. Sie werden deshalb sehr oft in die Rolle des passiven Zusehers gedrängt. Ein speziell entwickeltes Robotersystem erlaubt jetzt auch Kindern mit schweren Formen von Körperbehinderungen eigenständiges Spielen mit herkömmlichem Spielzeug. Zur angestrebten Förderung des aktiven, autonomen Spielens wurde ein Ansatz gewählt, in welchem nicht der Roboter selbst als Spielzeug verwendet wird. Es wurde ihm vielmehr eine Assistenzfunktion zur Handhabung des Spielzeugs - im konkreten Fall "Lego"-Bausteine - zugewiesen. Drei Spiel-Assistenten wurden im Rahmen von "Licht ins Dunkel" schon gefertigt und an drei Instituten installiert.

Basierend auf den ersten Ergebnissen sollen nun für diese "Spiel-Roboter" weitere Funktionen entwickelt und eingebaut werden. Außerdem will ARC Seibersdorf research GmbH (ARCS) drei weitere Spiel-Assistenten bauen und ausgewählten Organisationen zur Verfügung stellen. Denn die ersten Anwender-Tests übertrafen die ohnedies hoch gesteckten Erwartungen. Es machte den Kindern sichtlich Spaß, mit dem Robotersystem zu spielen. Waren sie beim Spiel mit Bausteinen bisher nur Zuseher, können sie jetzt mit Hilfe des Roboters alleine bestimmen, welcher Baustein wo eingesetzt wird. Da in diesem Projekt außerdem das Ziel verfolgt wird, die gleichen Bausteine zu verwenden, die auch von nicht-behinderten Kindern sehr geschätzt werden, ist über das Spaß-Haben und den therapeutischen und pädagogischen Wert hinausgehend auch ein großer integrativer Effekt gegeben - behinderte und nicht-behinderte Kinder spielen gemeinsam.

Ö1 hat den "PlayROB" als sein Projekt für "Licht ins Dunkel" 2004 ausgewählt. Hörerinnen und Hörer, die die Entwicklung zusätzlicher Funktionen und den Bau dreier weiterer Spiel-Assistenten unterstützen wollen, können auf dem Spendenerlagschein für "Licht ins Dunkel" (PSK 2.376.000, BLZ 60 000) bzw. im Internet (http://lichtinsdunkel.ORF.at) die Bezeichnung "Ö1" hinzufügen oder an den Spendentelefonen (0800 24 12 04) erklären, dass sie für das Ö1-Projekt spenden möchten - dann wird ihre Spende ausschließlich diesem Projekt zugeführt.(ih)

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: 01/501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0002