Zum Inhalt springen

Weihnachten im ORF-Fernsehen - ein Festtagsprogramm

Wien (OTS) - Die Festtage in der schönsten Zeit des Jahres und ein ebenso festliches Fernsehprogramm gehören zusammen wie Christbaum und Schmuck. Zu Weihnachten und Neujahr hält der ORF auch heuer ein Programm bereit, das besinnliche, unterhaltsame, informative und spannende TV-Stunden vom 18. Dezember bis zum 6. Jänner garantiert. Die Höhepunkte aus dem Festtagsprogramm haben Informationsdirektor Gerhard Draxler und Programmdirektor Dr. Reinhard Scolik gestern, am 22. November 2004, bei einem Pressegespräch präsentiert.

Im Mittelpunkt steht traditionellerweise die Spendenaktion "Licht ins Dunkel" die heuer am 1. Dezember mit der von Barbara Stöckl moderierten Gala "Ist da jemand? - Ein Benefizabend für 'Licht ins Dunkel'" startet.
Das ORF-Spielfilmangebot ist opulent und bietet für jede und jeden etwas: darunter Hollywood-Blockbuster - mit insgesamt acht ORF-Premieren wie "Plötzlich Prinzessin", "Magnolia", "Hannibal", "Spy Game" oder die europäische Trickfilmsensation für die ganze Familie, "Ice Age".
Weihnachtlich gestimmt sind Sendungen wie "Weihnachten auf Gut Aiderbichl", ein "Klingendes Österreich" am Christtag oder ein "Universum" über die Kulturgeschichte der "Heiligen Drei Könige". Jede Menge Austrostars bieten Filme wie "Tatort - Der Teufel vom Berg" (Harald Krassnitzer nach dem Drehbuch von Felix Mitterer), "Hofrat Geiger" (Peter Weck, Christiane Hörbiger), "Komm, süßer Tod" (Josef Hader, Nina Proll) oder die TV-Premiere "Gefühl ist alles" (Rainhard Fendrich unter der Regie von Reinhard Schwabenitzky).
Auf große Gefühle und Stars trifft man in TV-Events wie dem Mantel-und-Degen-Zweiteiler "Julie" (mit Romy-Schneider-Tochter Sarah Biasini) oder dem Dreiteiler "Die Patriarchin" mit Iris Berben in der Titelrolle. Sportliche Hochspannung bieten u. a. die Flutlicht-Premiere bei der Vierschanzentournee oder die Herren-Ski-Weltcuprennen in Flachau und die Damenrennen am Semmering.

Zu den kulturellen Höhepunkten zählen neben hochkarätigen Kulturdokumentationen das "Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker" unter Lorin Maazel, das "Adventkonzert des Radio-Symphonieorchesters Wien", aber auch die Gala "'Der Muliar' - Ein echter Österreicher wird 85" und dessen "Abschiedssouper" in den Kammerspielen.
Shows und Unterhaltungsstars präsentieren Produktionen wie "Die Barbara Karlich Show zu Weihnachten", "Weihnachtszeit mit Harry Prünster", "Servus, Hansi Hinterseer" mit viel "Tiroler Weihnachtszauber", das Weihnachts-Special von "Willkommen bei Carmen Nebel" oder "Udo Jürgens: Es werde Licht - Meine Winter- und Weihnachtslieder".
Besinnlich wird es etwa in einem "kreuz&quer spezial" mit dem Titel "Wie geht's Herr Pfarrer?" sowie in den traditionellen Übertragungen der "Katholischen Christmette", der "Evangelischen Christmette" und der Übertragung des päpstlichen Segens "urbi et orbi" vom Petersplatz.
Berührende Dokumentationen stehen mit dem Film "Michail und Raissa Gorbatschow - Eine Lebensliebe" auf dem Programm.
Jede Menge Spaß und Action bringt "Confetti TiVi" u. a. mit einem "Best of Forscherexpress" und "Spongebob", der unter Wasser Weihnachten feiert. Ebenfalls auf dem Programm: Familienfilme wie "Der Grinch", "Kevin - allein in New York" bzw. dessen Nachfolger "Wieder allein zu Haus".
Ein festliches Programm halten auch die ORF-Landesstudios bereit: mit einer Aufzeichnung von Ferdinand Raimunds "Diamant des Geisterkönigs" aus Gutenstein sowie Barbara Karlichs "Fernsehfrühschoppen" mit prominenten Gästen.
Die traditionellen TV-Jahresrückblicke zeigen u. a. ein "Report spezial" mit einem Best of 2004, gestaltet von den Kabarettisten Thomas Maurer und Florian Scheuba, und der "Sport-Jahresrückblick" in "Sport am Sonntag". Apropos Rückblick: Alfred Dorfer und Florian Scheuba feiern am 16. Dezember in "Dorfers Donnerstalk" den Höhepunkt und Abschluss eines erfolgreichen Satirejahres - um 22.00 Uhr in ORF 2.

Ein Höhepunkt innerhalb der Programmhöhepunkte zu den Festtagen: Der Silvestertag und der televisionäre Rutsch ins neue Jahr mit Traditionellem wie Kabarett-Kino à la "Muttertag" und "Hinterholz 8", dem "Silvesterstadl", diesmal aus Innsbruck, aber auch Neuem wie etwa dem Film "Dinner for One - Ein Fernsehkult" oder dem aktuellen Programm des Travestiekünstlers "Mary".

Detaillierte Informationen gibt es unter http://presse.ORF.at.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004